Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Mathias Weber

Klavier

Diskographie (4)

Beethoven und der Flügel der Zukunft

Mathias Weber am Paulello-Flügel Opus 102

Ambitus amb96 889

1 CD • 74min • 2020

29.09.20209 10 9

Die Hauptrolle auf dieser CD scheint weder der Pianist noch der Komponist zu sein, sondern der gespielte Flügel, der vom Pianisten hochgemut als „Flügel der Zukunft“ apostrophiert wird und als „ein echtes Orchester“. Es ist der Konzertflügel Opus 102 von Stephen Paulello, der seit 2006 mit seinem eigenen Unternehmen in Frankreich Flügel baut.

»zur Besprechung«

Anzeige

Beethoven und die Romantik

Mathias Weber an Richard Wagners Érard-Flügel

Ambitus amb95 609

1 CD • 68min • 2020

15.11.20209 9 9

Wenn Mathias Weber die Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven ergründet, dann geht es um Nachforschung und nicht um Selbstdarstellung. In diesem Sinne hat er die Sonaten op. 81, op. 90, 101 sowie 27/2 eingespielt und seine Gedanken und Analysen im ausführlichen Booklet-Text zu Papier gebracht.

»zur Besprechung«

Johannes Brahms • Robert Schumann • Paul Dukas

Ambitus amb 96 985

1 CD • 62min • 2016

20.02.20218 9 8

In eine friedliche Idylle, aber auch in leidenschaftliche Stimmungen entführen der deutsche Pianist Mathias Weber, der spanische Hornist Javier Bonet sowie der russische Geiger Maxim Kosinov. Der naturverbundene Charakter des Waldhorns, aber auch die tiefe musikalische Empfindsamkeit in den Kompositionen von Brahms, Schumann und Paul Dukas bieten dafür die denkbar beste Ausgangsbasis.

»zur Besprechung«

Zeitenwende Tribschen

Mathias Weber an Wagners Érard

Ambitus amb95 600

1 CD • 74min • 2018

13.11.20208 8 8

Als Richard Wagner im Frühjahr 1858 von der Witwe des Klavierbauers Pierre Érard den heiß ersehnten Flügel als Geschenk erhielt, geriet er gleich ins Schwärmen: „Der neue Flügel schmeichelte meiner musikalischen Empfindung ungemein, und ganz von selbst geriet ich beim Phantasieren auf die weichen Nachtklänge des zweiten Aktes vom Tristan“.

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige