Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Thomas Albertus Irnberger

österr. Geiger

Diskographie (10)

Ludwig van Beethoven

Die Violinsonaten Vol. 1

Gramola 99050

1 CD • 64min • 2014

20.11.201410 10 10

Was diese Produktion der beiden letzten Violinsonaten Beethovens so faszinierend macht, ist, wie komplett unterschiedlich die Werke hier durchlebt werden. Zwar bleiben sich sowohl der auf dem Schallplattenmarkt bereits bestens eingeführte junge Salzburger Geiger Thomas Albertus Irnberger als auch [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Violinkonzert • Tripelkonzert • Romanzen

Gramola 99101

2 CD/SACD stereo/surround • 1h 31min • 2016

01.07.201710 10 10

Schon wieder eine Neuproduktion des Violinkonzerts, Tripelkonzerts und der Violinromanzen. Gewagt, möchte man denken. [...]

»zur Besprechung«

Edward Elgar

Violinkonzert • Violinsonate

Gramola 99141

1 CD/SACD stereo • 76min • 2017

30.04.201910 10 10

Eine neue CD von Thomas Albertus Irnberger ist immer ein Ereignis, doch hier hat sich der gebürtige Salzburger Geiger – nach exzellenten Aufnahmen etwa von spätromantischen Violinkonzerten, aufregend durchtobten Beethoven-Sonaten und sogar einem ganzen Album mit heiklen Salon-Piècen – endgültig selbst übertroffen [...]

»zur Besprechung«

EntArteOpera Festival

Violinkonzert und Doppelkonzerte

Gramola 99098

2 CD/SACD stereo/surround • 1h 29min • 2016, 2014, 2015

17.08.20189 9 9

Dies ist eine zunächst vielleicht verwunderliche, aber auf den zweiten Blick durchaus sinnvolle Zusammenstellung von Werken aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Karl Goldmark Violinkonzert • Violinsonate

Thomas Albertus Irnberger

Gramola 98936

1 CD/SACD stereo/surround • 73min • 2012, 2013

17.07.201310 10 10

Dass der gebürtige Salzburger Thomas Albertus Irnberger für Gramola an einer sorgfältig produzierten, thematisch ausgreifenden und vor allem künstlerisch äußerst erfolgreichen Violin-Anthologie arbeitet, sollte mittlerweile unter Musikfreunden bekannt sein. Mit diesem Goldmark-Album hat Irnberger [...]

»zur Besprechung«

Korngold • Conus

Violinkonzerte • Much Ado about Nothing • Elégie

Gramola 93108

1 CD/SACD stereo/surround • 63min • 2015

12.10.201610 10 10

Allzu lange hat die offensichtliche Nähe, in der sich Erich Wolfgang Korngolds Violinkonzert D-Dur zur Filmmusik befindet - tatsächlich hat der Komponist hier auf Material rekurriert, das er bereits in Filmmusiken verwendet hatte -, von den wirklich interessanten Elementen dieses Stücks abgelenkt. [...]

»zur Besprechung«

Franz Liszt and the Violin

Thomas Albertus Irnberger

Gramola 98932

1 CD/SACD stereo/surround • 64min • 2011

04.05.201210 10 10

Das vergangene Liszt-Jahr zur 200. Feier seines Geburtstags hat uns den schillernden Komponisten nicht besonders nahe gebracht. In den Konzertsälen wurde er zugunsten Gustav Mahlers mancherorts geradezu ignoriert, auf dem Schallplattenmarkt gab es zwar Retrospektiven, aber leider kaum so [...]

»zur Besprechung«

Mozart

Thomas Albertus Irnberger

Gramola 98890

1 CD • 75min • 2009

13.01.20109 9 9

Der 1985 in Salzburg geborene Thomas Albertus Irnberger ist im besten Sinn ein Sonderfall. Gerade 24-jährig, kann er bereits auf eine stattliche Gramola-Diskografie verweisen. [...]

»zur Besprechung«

Salon de Vienne

Thomas Albertus Irnberger

Gramola 98903

1 CD/SACD stereo/surround • 65min • 2010

24.01.201110 10 10

Dass die leichte Muse in Wirklichkeit die schwerste Kunst sei, ist eine Binsenweisheit, doch man kann sie ins Konkrete übersetzen: Violinisten, die Salonmusik spielen, müssen Solisten von allererster Qualität sein, sonst kann man sie als Künstler kaum ernst nehmen. Dem jungen Salzburger Geiger [...]

»zur Besprechung«

Igor Stravinsky • Nikolai Rimsky-Korsakov

Violinkonzert • Duos • Fantasie

Gramola 99204

1 CD • 77min • 2018, 2019

16.03.202110 10 10

Es hat sich eingebürgert, dass Musiker ihre jeweils jüngsten Einspielungen als „Momentaufnahme“ bezeichnen. So geht Thomas Albertus Irnberger nicht vor. Wenn es einen Zug gibt, der die thematisch weitgespannte, um die 50 CDs umfassende Diskographie des österreichischen Geigers vereinigt, dann den, dass er jeweils gültige Interpretationen vorlegt. Natürlich können sich diese noch verändern, aber Irnberger geht mit einem Werk erst ins Studio, wenn er es nach langer intensiver Beschäftigung vollends durchdrungen und begriffen hat – gleichsam zu Ende gedacht

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige