Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 10.10.19

Isata Kanneh-Mason übernimmt Konzerte von Gabriela Montero in Bonn

Die aktuelle CD von Isata Kanneh-Mason, Foto: Decca

Die aktuelle CD von Isata Kanneh-Mason, Foto: Decca

Die Pianistin Isata Kanneh-Mason springt am kommenden Wochenende beim Freitagskonzert 2 (11.10., 20 Uhr) und beim Konzert Im Spiegel 1 (13.10., 11 Uhr, jeweils im Opernhaus) des Beethoven Orchester Bonn für die erkrankte Gabriela Montero ein. Die gebürtige Britin mit karibischen Vorfahren spielt das Klavierkonzert a-Moll op. 7 von Clara Schumann. Außerdem stehen noch die Uraufführung von sie, die spricht (Ein Auftragswerk des Theater Plauen-Zwickau und des Beethoven Orchester Bonn) der Komponistin Charlotte Seither (nur im Freitagskonzert) sowie die Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93 von Ludwig van Beethoven auf dem Programm. Am Pult des Orchesters steht Bonns Generalmusikdirektor (GMD) Dirk Kaftan.

Die 23-jährige Isata Kanneh-Mason musiziert, ebenso wie ihre sechs Geschwister, seit frühester Kindheit. Bereits im Alter von 16 Jahren stand sie mit Elton John auf der Bühne und hat zahlreiche Musikpreise gewonnen. Auch ihre Geschwister zeigen herausragendes musikalisches Talent. Den 200. Geburtstag von Clara Schumann hat sie zum Anlass genommen, sich der Klaviermusik dieser virtuosen Komponistin zu widmen. Im Konzert Im Spiegel 1 gehen Kanneh-Mason und GMD Kaftan den Fragen über die Rolle der Frauen in der Musik damals und heute nach und unterhalten sich über Clara Schumann, die starke Frau, die als eine der ersten Musikerinnen ihren Lebensunterhalt selbst erwirtschaftete

Parallel zu ihrem Studium an der renommierten Londoner Academy of Music nimmt ihre internationale Karriere beträchtlich an Fahrt auf: Sie trat u. a. bei den Portland Piano Series, beim Barbican Centre’s Sound Unbound Festival, in South Carolina, bei den Musikfestspielen Saar, in Konzertsälen von Antigua, den Cayman Islands und Perth (Australien) auf und erreichte 2014 das Finale der BBC Young Musician Competition, wo sie das Walter Todds Stipendium für die beste Nachwuchsleistung gewann. Seitdem ist sie regelmäßig in Funk und Fernsehen zu sehen und zu hören.

Karten: Freitagskonzert 2: € 34 / 30 / 26 / 21 / 17 ermäßigt: € 17 / 15 / 13 / 10,50 / 8,50 (zzgl. VVK-Gebühren)

Im Spiegel 1: € 29 / 25 / 23 / 18 / 15 ermäßigt: € 14,50 / 12,50 / 11,50 / 9,00 / 7,50 (zzgl. VVK + Gebühren). Bei diesem Konzert erhalten Schulklassen und Musikkurse der Mittel- und Oberstufe Eintrittskarten für € 5 / Schüler (begrenztes Angebot)

Theater- und Konzertkasse Tel.: 0228 – 77 80 08

BonnTicket Tel.: 0228 – 50 20 10 www.bonnticket.de

Weitere Informationen unter: www.beethoven-orchester.de

 

Empfehlung vom Oktober 2015

CD der Woche am 12.10.2015

Heinrich Schütz

Symphoniae Sacrae I Venedig 1629

Heinrich Schütz

Bestellen bei jpc

Man kann sich kaum satthören an dieser CD! Zum einen weil die Musik von Heinrich Schütz, die mit ihrer einzigartigen Beziehung von Wort und Ton sowie der Verbindung von altem und neuem Stil Maßstäbe in der Kirchenmusik des Frühbarocks gesetzt hat, eine nicht versiegende Quelle der Erleuchtung und Inspiration ist. Schütz betreibt stets eine musikalische Exegese, die vom Wort ausgeht, und es durch die Musik in immer neuen Facetten auslegt und beleuchtet. [...]

Klassik Heute
Empfehlung

Weitere Meldungen vom 16.10.19

Donaueschinger Musiktage 2019: live im Radio und im web

Emilio Pomárico, Foto: SWR / Ralf Brunner
Emilio Pomárico, Foto: SWR / Ralf Brunner

Dreizehn Uraufführungen der Donaueschinger Musiktage 2019 (17.-20. Oktober) werden live im Kulturradio SWR2 und in der SWR2 App zu hören sein. Darunter sind u. a. neue Werke von Johannes Boris Borowski, Saed Haddad, Nicole Lizée, Eva Reiter, Nina Senk, Matthew Shlomowitz, Simon Steen-Andersen und Lidia Zielinska. Insgesamt werden fünf Konzerte live übertragen, darunter das Eröffnungskonzert am Freitag (18.10., 20 Uhr) und das Abschlusskonzert am Sonntag (20.10., 17 Uhr), jeweils mit dem SWR Symphonieorchester. Bei der Eröffnung treten erstmals in der Geschichte des Festivals die Big Band, das Vokalensemble, das Experimentalstudio und das Symphonieorchester des SWR zusammen in einem Konzert auf. Das Eröffnungskonzert wird auch als Live-Videostream auf SWRClassic.de zu sehen sein ...

zur Meldung [16.10.2019]

Omer Meir Wellber statt Alan Gilbert bei der Sächsischen Staatskapelle

Omer Meir Welber, Foto: Matthias Creutziger
Omer Meir Welber, Foto: Matthias Creutziger

Alan Gilbert musste die musikalische Leitung des 3. Symphoniekonzerts der Sächsischen Staatskapelle Dresden krankheitsbedingt absagen. Für ihn übernimmt Omer Meir Wellber, Erster Gastdirigent der Sächsischen Staatsoper, die Konzerte am 20., 21. und 22. Oktober 2019 in der Semperoper. ...

zur Meldung [16.10.2019]

Philharmonie Essen bietet Workshop mit Schlaginstrumenten an

SPLASH - Perkussion NRW, Foto: Privat
SPLASH - Perkussion NRW, Foto: Privat

Zu einem Workshop mit Schlaginstrumenten laden die Philharmonie Essen und der Landesmusikrat NRW Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren ein. „La Grande Banda“ lautet das Motto am Freitag, 1. November 2019, um 15 Uhr in der Folkwang Musikschule, Weststadthalle, Thea-Leymann-Str. 23. ...

zur Meldung [16.10.2019]

UA zum Saisonstart bei der Deutschen Kammerakademie Neuss

Streicher der Deutschen Kammerakademie Neuss, Foto: Susanne Diesner
Streicher der Deutschen Kammerakademie Neuss, Foto: Susanne Diesner

Mit der Uraufführung von Bernd Frankes ARKA eröffnet die Deutsche Kammerakademie Neuss am Rhein am Sonntag, den 27. Oktober, um 18.00 Uhr die Saison 2019/2020 unter Leitung von Isabelle van Keulen. ARKA – dies sind drei „Rituale“, die die chinesische Laute Pipa mit einer solistischen Oboe sowie einem von Pauke und Schlagzeug flankierten Streichorchester verbindet ...

zur Meldung [16.10.2019]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc