Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Interpreten: Aktuelle Infos

Interpreten

Stéphane Denève 50. Geburtstag

Dirigent

* 1971

24

November

vor 50 Jahren

in Tourcoing


Der französische Dirigent Stéphane Denève begann seine Karriere als Assistent von Georg Solti, Georges Prêtre und Seiji Ozawa. Von 2005 bis 2012 war er Music Director des Royal Scottish National Orchestra in Glasgow. Er ist ein weltweit viel gefragter Gastdirigent und leitet u.a. regelmäßig die US-amerikanischen Top-Orchester in Boston, Chicago, Los Angeles, San Francisco, Cleveland und Philadelphia. Seine internationale Präsenz erstreckt sich von St. Petersburg bis Hong Kong, von São Paulo bis Sydney, von den BBC Proms bis zur Mailänder Scala. Sein Debüt-Konzert als Gastdirigent bei einem der weltbesten Orchester - dem Chicago Symphony Orchestra - 2011 wurde in der amerikanischen Presse überschwänglich gefeiert. Im September 2011 übernahm Stéphane Denève die Posititon als Chefdirigent des Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR. Hier ist er Nachfolger von Sir Roger Norrington, der seit 1998 in gleicher Position das RSO Stuttgart leitete und nun Ehrendirigent des RSO ist. In den verschiedenen Stuttgarter Konzertreihen hat er beeindruckende musikalische Visitenkarten abgegeben und die Herzen der Zuhörer in kürzester Zeit für sich gewonnen. 2014 haben die Brüsseler Philharmoniker (Brussels Philharmonic) Stéphane Denève zum nächsten Chefdirigenten ernannt und zum ersten Direktor des neu gegründeten Centre for Future Orchestral Repertoire (Cffor). Der französische Dirigent hat im September 2015 Michel Tabachnik abgelöst. Sein Debüt mit Brussels Philharmonic gab Stéphane Denève bereits im November 2013 mit Werken von Gershwin, Roussel und Schostakowitsch.

Die besten Besprechungen mit Stéphane Denève

05.11.2013
»zur Besprechung«

Maurice Ravel Orchestral Works Vol. 1 / SWRmusic
Maurice Ravel Orchestral Works Vol. 1 / SWRmusic

27.10.2014
»zur Besprechung«

Maurice Ravel, Orchestral Works Vol. 2 / SWRmusic
Maurice Ravel, Orchestral Works Vol. 2 / SWRmusic

09.03.2016
»zur Besprechung«

Maurice Ravel, Orchestral Works Vol. 3 / SWRmusic
Maurice Ravel, Orchestral Works Vol. 3 / SWRmusic

20.02.2013
»zur Besprechung«

Francis Poulenc, Stabat Mater | Les Biches / SWRmusic
Francis Poulenc, Stabat Mater | Les Biches / SWRmusic

02.06.2017
»zur Besprechung«

Maurice Ravel, Complete Orchestral Works Vol. 5 / SWRmusic
Maurice Ravel, Complete Orchestral Works Vol. 5 / SWRmusic

»Stéphane Denève: Biographie und Einspielungen«

Anzeige

Montserrat Figueras 10. Todestag

span. Sängerin, Sopran

† 2011

23

November

vor 10 Jahren

in Barcelona


Vor zehn Jahren am 23. November ist die Sängerin Montserrat Figueras, bekannt als Solistin des Ensembles Hesperion XX. und Ehefrau des Gambisten Jordi Savall, im Alter von 69 Jahren an einem Krebsleiden in ihrer Heimatstadt Bareclona verstorben. Sie gehörte zu den herausragenden Interpretinnen der Alten Musik Europas und hat – zusammen mit ihrem Mann und dem gemeinsam gegründeten Ensemble – die Musik vergangener Jahrhunderte neu belebt. 1987 kam noch ein weiteres Vokal- und Instrumentalensembel dazu, die Capella Reial de Catalunya. Zahlreiche Tonträger belegen die musikalische Meisterschaft der Sängerin und ihrer Musiker. Zu den größten Erfolgen von Montserrat Figuerras und Jordi Savalls zählt der Soundtrack zu Tous les matins du monde (Die siebente Saite) aus dem Jahr 1991 mit Gérard Depardieu als Gambist Marin Marais. Allein in Frankreich wurden davon über siebenhunderttausend Stück verkauft, die CD schaffte sogar eine Platzierung in den Pop-Charts. Unerreicht auf dieser Produktion: Montserrat Figueras mit einem alten französischen Volkslied und einer Leçon von François Couperin. Montserrat Figueras wurde mit dem St. Georgs Kreuz der Katalanischen Landesregierung ausgezeichnet, der höchsten Auszeichung, die Katalanien für Kunst und Kultur zu vergeben hat.

»Montserrat Figueras: Biographie und Einspielungen«

Alle Porträts im November

Uraufführungen im November

»Alle Porträts«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige