Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Meldung vom 23.02.2021

Hinweis im Sinne des Gleichbehandlungsgesetzes

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit sowie der orthographischen und grammatikalischen Korrektheit wird auf die Praxis der verkürzten geschlechterspezifischen Differenzierung verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung gleichermaßen für alle Geschlechter.

Hilfen für Kulturbetriebe und Medienunternehmen bis Ende Juni 2021 verlängert

Beantragung für die Soforthilfe IV 4.0 über die Überbrückungshilfe III möglich

Der Kultur- und Medienbereich ist eine durch die Corona-Einschränkungen besonders hart getroffene Branche. Auch bei positiver Entwicklung der Pandemie ist für diese Unternehmen in den nächsten Monaten mit weiteren Einschränkungen zu rechnen. Mit insgesamt 25 Millionen Euro wurden kleine und mittlere Kulturbetriebe und Medienunternehmen bisher aus Mitteln der Soforthilfe IV unterstützt. Das Programm hat sich als erfolgreiches und effektives Instrument erwiesen.

Um bei pandemisch bedingter drohender Existenzgefährdung weiterhin Hilfe auf Landesebene anbieten zu können, geht das Programm Soforthilfe IV mit einem Förderzeitraum von März bis Juni 2021 in eine vierte Runde. Die Soforthilfe IV 4.0 gewährt auf Grundlage einer einzureichenden Liquiditätsplanung Zuschüsse zur Überwindung von Liquiditätsengpässen. Die maximale Zuschusshöhe beträgt 500.000 Euro.

Neu ist in der vierten Programmrunde der Prozess: Die Beantragung der Soforthilfe IV 4.0 ist nicht mehr direkt, sondern nachgelagert über die Überbrückungshilfe III möglich. Es muss daher zunächst – bis 31. März 2021 – ein Antrag auf Überbrückungshilfe III des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gestellt werden. Im Anschluss setzen die Senatsverwaltung für Kultur und Europa und die Senatskanzlei in Zusammenarbeit mit der IBB ein Interessenbekundungsverfahren für die Soforthilfe IV 4.0 um, Auszahlungen aus der Soforthilfe IV 4.0 erfolgen voraussichtlich ab Mai 2021. Darüber hinaus sind Antragstellende gehalten zu prüfen, ob weitere Hilfsmaßnahmen des Bundes oder des Landes Berlins vorrangig genutzt werden können.

Gefördert werden kleine und mittlere Kulturbetriebe und Medienunternehmen, die nicht regelmäßig oder nicht überwiegend öffentlich gefördert werden, auf professioneller Basis arbeiten und landesweite Ausstrahlung haben. Sie müssen mindestens 2 Beschäftigte im Vollzeitäquivalent vorweisen können und der jährliche Umsatz darf 10 Millionen Euro nicht überschreiten.

Die Entscheidungen erfolgen auf Basis der Relevanz der Unternehmen für das Kulturleben in der Stadt und den Medienstandort Berlin sowie hinsichtlich betriebswirtschaftlicher Betrachtung unter Einbindung externer Wirtschaftsprüfer.

Antragsberechtigt sind private Museen, Theater, Musikensembles, Musiktheater, Clubs/Musikspielstätten mit einem Schwerpunkt auf einem Livemusikprogramm und/oder einem kuratierten Programm, Festivals, Kinos, Unternehmen im Bereich Herstellung von Filmen, Videofilmen und Fernsehprogrammen (hierzu zählen ausschließlich Unternehmen, die „kreativ an der Produktion“ von programmfüllenden Kino- und Fernsehfilmen beteiligt sind), Nachbearbeitung und sonstige Filmtechnik inklusive Synchronstudios und VFX-Unternehmen, Filmverleih und –vertrieb (ohne Videotheken) von programmfüllenden Kino- und Fernsehfilmen sowie Hörfunk- und Fernsehveranstalter.

Weitere Informationen zum Programm sowie einen ausführlichen FAQ-Katalog finden Sie ab dem 23. Februar 2021 auf der Webseite der Investitionsbank Berlin.

Für Fragen zur Antragsstellung, die über den FAQ-Katalog hinausgehen, steht das Beratungszentrum Kreativ Kultur Berlin der Kulturprojekte Berlin GmbH über das Kontaktformular der IBB (https://www.ibb.de) zur Verfügung.

Am Dienstag, den 23. Februar 2021 um 14:00 Uhr laden das Beratungszentrum Kreativ Kultur Berlin und die Senatsverwaltung für Kultur und Europa zu einer Online-Infosession zur Soforthilfe IV 4.0 ein.

Alle Informationen finden Sie unter https://bit.ly/3drnmvH

Antragsteller können sich anmeldenunter https://bit.ly/3s8Ublj

Anzeige

Alle Meldungen vom 04.03.2021

[04.03.2021] Chor des BR: Passionskonzert "Tristis est anima mea"
Nach Ausstrahlung 30 Tage als Audio auf br-klassik.de verfügbar
[04.03.2021] hr-Sinfonieorchester und hr-Bigband präsentieren neue Livestreams im März
[04.03.2021] Konzerte der Berliner Philharmoniker in der Digital Concert
Lisa Batiashvili und Igor Levit sind die Solisten in den Konzerten im März
[04.03.2021] Souvenirs: Raritäten im Online-Spielplan des Opernhauses Zürich

Weitere Meldungen der letzten 10 Tage

[03.03.2021] Berliner Philharmoniker: Absage der Spanien-Tournee
Suche nach einem Ersatzort für das Europakonzert
[03.03.2021] Musik hören für den guten Zweck
Philharmonisches Staatsorchester Mainz: JUKEBOX
[03.03.2021] Opernfestspiele Heidenheim OH! und Cappella Aquileia
Mozart-Gala am 6.3.2021 im IDAGIO-Livestream
[03.03.2021] Rostocker Hochschule tritt bundesweitem Netzwerk bei
[02.03.2021] 11. Joseph Joachim Violinwettbewerb findet 2021 statt
Bewerbungszeitraum um drei Wochen verlängert
[02.03.2021] Beethoven Orchester Bonn wird „United Nations Climate Change Goodwill Ambassador
Ernennung durch das UN-Klimasekretariat
[02.03.2021] Mehr Präsenzbetrieb für die Musikhochschulen gefordert
Gemeinsame Erklärung des Deutschen Musikrats und der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen
[02.03.2021] Rostocker Hochschule trauert um den Schauspieler Martin Brauer
[01.03.2021] Kollaboration zwischen Sinfonieorchester Basel und der Fondation Beyeler
Eine außergewöhnliche virtuelle Museumsführung mit Musikern des Orchesters entsteht
[01.03.2021] Schwetzinger SWR Festspiele | Szenische Produktionen verschoben
Uraufführung von Isabel Mundrys Oper "Im Dickicht" kann erst 2023 realisiert werden
[01.03.2021] Tobias Wolff wird Intendant der Oper Leipzig 2022/23
Der designierte Intendant hat sein künstlerisches Leitungsteam vorgestellt
[01.03.2021] Valentin Eschmann besteht Probezeit als Solohornist
Er wurde festes Mitglied des Orchesters der Ungarischen Staatsoper
[28.02.2021] Klassik Stiftung Weimar restituiert Graphiken von Adele Schopenhauer
Erben des Besitzers Ernst Polaczek in Brasilien gefunden
[28.02.2021] Siemens setzt Zeichen für freie Kunst-Szene mit Ausstellungsprojekt „MISS YOU“
[28.02.2021] Tage Alter Musik Regensburg veröffentlichen das Programm 2021
Musik vom Mittelalter bis zur Klassik – Konzerte an historischen Stätten
[27.02.2021] Absage des DomplatzOpenAir 2021 von Stadt und Theater Magdeburg
Sobald es die Situation erlaubt, sollen wieder Live-Vorstellungen stattfinden
[27.02.2021] Das OSM ernennt Kent Nagano zum Ehrendirigenten
Er ist der dritte Dirigent, der diese Auszeichnung erhält
[27.02.2021] Neue Mitglieder für das Kuratorium der HfM Detmold
Namhafte Persönlichkeiten aus dem Konzert- und Kulturleben
[26.02.2021] Camilla Nylund springt für Diana Damrau ein
Das Programm mit Orchesterliedern von Richard Strauss bleibt unverändert
[26.02.2021] Nicole Braunger als Operndirektorin in Karlsruhe bestätigt
Vertragsverlängerung bis Sommer 2024
[26.02.2021] Sir Simon Rattle bei Chor und Symphonieorchester des BR
Konzerte am 6. und 12. März 2021 im Video-Livestream und auf BR-KLASSIK im Radio
[26.02.2021] Staatstheater Braunschweig eröffnet am 1. März eigene digitale Bühne
Eine Neuinszenierung von Antonín Dvořáks »Rusalka« wird die erste Opern-Online-Premiere
[25.02.2021] Live-Stream: Verdi-Gala der Essener Philharmoniker
Höhepunkte von „Nabucco“ bis „Rigoletto“ am Freitag, 26. Februar 2021
[25.02.2021] Trauer um Pianist Stefan Mikisch
Der Klaviervirtuose und Musikexperte starb überraschend im Alter von 58 Jahren
[25.02.2021] WDR Sing Mit! Zuhause Mozart-Requiem to go
Mozart-Requiem mit Simon Halsey bis 22.3. - "Keep the music alive!"
[25.02.2021] Zwei Weltstars choreographieren beim Ballett am Rhein
Ballettdirektor Demis Volpi bereitet Doppelabend mit zeitgenössischen Produktionen vor
[24.02.2021] Die Orgel als "Instrument des Jahres 2021“ vorgestellt
[24.02.2021] FREIraum@Musikkultur Rheinsberg ausgebucht
50 Arbeitsstipendien an Musiker der freien Szene vergeben
[24.02.2021] Michael Fischer wird Honorarprofessor im Bereich Musikwissenschaft
Hochschule für Musik Freiburg baut die Lehre im Bereich der populären Musik weiter aus
[24.02.2021] Nicht jeder Scheck heiligt die Mittel
Das Forum Musikwirtschaft zum Stand der Corona- Hilfen
[23.02.2021] Bach-Archiv Leipzig erwirbt Bach-Gesamtausgabe aus dem Besitz Gustav Mahlers
[23.02.2021] Berliner Festspiele: Neue Leitung für die Bundeswettbewerbe
Susanne Chrudina gestaltet künftig die vier Nachwuchsplattformen der Berliner Festspiele
[23.02.2021] Hilfen für Kulturbetriebe und Medienunternehmen bis Ende Juni 2021 verlängert
Beantragung für die Soforthilfe IV 4.0 über die Überbrückungshilfe III möglich
[23.02.2021] Initiative zur schrittweisen Rückkehr von Zuschauern und Gästen
Konzerthaus Dortmund unterstützt einen integrierten Ansatz für Kultur und Sport
[22.02.2021] Bekanntgabe der Nominierungen für den Preis „KULTURLICHTER“ 2020
Über den Preis in der Kategorie "Publikumspreis" entscheidet ein öffentliches Online-Voting
[22.02.2021] Deutsche Staatsphilharmonie RLP: Livestream mithilfe von Robotik
Im Livestream wird Beethovens siebte Sinfonie nach Korea gestreamt
[22.02.2021] Festspielfrühling Rügen und Buchbinder-Konzert werden nachgeholt
Festspiele MV reagieren auf anhaltende Planungsunsicherheit in der Kulturbranche

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige