Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Marina Rebeka

lettische Sopranistin

Biographie

1980Marina Rebeka wurde in Riga, Lettland, geboren und begann dort mit ihrer musikalischen Ausbildung, die sie in Rom abschloß.
2007Titelpartie in Verdis La traviata an der Wiener Volksoper. Erster Preis beim Wettbewerb "Neue Stimmen" der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh.
2009Debüt bei den Salzburger Festspielen als Anai in Rossinis "Mose et Pharaon" unter der Leitung von Riccardo Muti.
2011Debüt an der Met in New York.
2012Marina Rebeka gibt ihr Debüt an der Wiener Staatsoper im Herbst 2012 als Donna Anna in Mozarts Don Giovanni.
2013Marina Rebeka singt die Violetta Valéry in La traviata am 12. September 2013 anstelle der erkrankten Aleksandra Kurzak und gibt damit ihr Rollendebüt an der Wiener Staatsoper. In der laufenden Spielzeit wird sie auch als Antonia in der Wiederaufnahme von Les Contes d'Hoffmann (Mai/Juni 2014) zu erleben sein.
2016Titelpartie in Jules Massenets Thais konzetant mit Benjamin Bernheim und Plácido Domingo bei den Salzburger Festspielen, musikalische Leitung: Patrick Fournillier. Violetta Valéry in Verdis La traviata an der Wiener Staatsoper.
2017Donna Elvira in Mozarts Don Giovanni an der New Yorker Met. Titelpartie in Maria Stuarda an der Oper Rom, Vitelia in Mozarts La clemenza di Tito im Festspielhaus Baden-Baden, Bellinis Norma an der New Yorker Met.
2018Titelpartie in Verdis La traviata an der Pariser Oper, Marguerite in Gounods Faust an der Oper Monte Carlo, Giovanna in Verdis Giovanna d'Arco beim Klangvokal Musikfestival in Dortmund, Anna Bolena an der Opéra National de Bordeaux.
2019Mimì in Puccinis La Bohème an der Wiener Staatsoper, Violetta Valéry in La traviata an der Mailänder Scala, Nedda in I Pagliacci an der Wiener Staatsoper. Bei den Salzburger Festspielen Amelia Grimaldi in Verdis Simon Boccanegra und im Oktober an der Wiener Staatsoper. Im November Wiederaufnahme von Tschaikowskys Eugen Onegin (Tatjana).
2020Im März Premiere von Bellini Norma (Titelpartie) an der Staatsoper Hamburg.

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige