Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Albina Shagimuratova

Sopranistin

Biographie

1979geboren in Taschkent, Usbekistan mit tatarischen Wurzeln. Erster Klavierunterricht ab dem fünften Lebensjahr.
ab 1990Chorsängerin mit dem Berufswunsch Chordirigentin.
1994Umzug der Familie nach Kasan.
2001-2006Gesangsstudium am Moskauer K. S. Stanislavsky und V. I. Nemirovich-Danchenko Academic Music Theater und noch während des Studiums Debüt am Bolschoi-Theater Moskaus als Musette in Puccinis La Bohème.
20071.Preis beim Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau.
2006-2008Aufnahme in das Youth Opera Studio der Houston Grand Opera.
2008Europa-Debüt als Königin der Nacht bei den Salzburger Festspielen unter der Leitung von Riccardo Muti.
2010Debüt an der Wiener Staatsoper als Königing der Nacht (Zauberflöte) unter der Leitung von Ivor Bolton und in der gleichen Rolle an der New Yorker Met und an der Deutschen Oper am Rhein.
2011Debüt an der Mailänder Scala als Königin der Nacht unter der Leitung von Roland Boer sowie an der Hamburgischen Staatsoper. Lucia di Lammermoor sang sie an der Deutschen Oper Berlin und am Gran Teatro del Liceu.
2015Königin der Nacht an der San Francisco Opera, Donna Anna am Mariinsky Theater St. Petersburg, sowieam Royal Opera House Covent Garden London.
2016Konstanze in Mozarts Entführung aus dem Serail an der New Yorker Met unter der Leitung von James Levine. Donna Anna (Don Giovann) bei dem Opernfestspielen an der Bayerischen Staatsoper München, Rossinis Semiramide bei den BBC Proms in London.
2017Titelpartie in Verdis La traviata an der Houston Grand Opera, Aspasia (Mitridate) am Royal Opera House Covent Garden, Donna Anna in Mozarts Don Giovanni an der Wiener Staatsoper, Königin der Nacht (Zauberflöte) an der Opéra National de Paris.
2018Zur Eröffnung der Fusball-WM in Moskau singt Albina Shagimuratova unter der Leitung von Valery Gergiev auf dem Roten Platz. Gilda in Rigoletto an der Deutschen Oper Berlin, Titelpartie in La traviata an der Wiener Staatsoper. Titelpartie in Rossinis Semiramide an der Bayerischen Staatsoper.

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige