Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Peter Rösel

Klavier

Biographie

Der deutsche Konzertpianist Peter Rösel wurde am 2. Februar 1945 in Dresden als Sohn eines Dirigenten und einer Sängerin geboren. Mit sechs Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht. Seine Ausbildung zum Konzertpianisten absolvierte am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium bei Dmitri Baschkirow und Lew Oborin. Als erster Deutscher wurde er Preisträger des Tschaikowsy-Wettbewerbs Moskau und des Klavierwettbewerbs Montreal. Diese Erfolge eröffneten ihm eine internationale Karriere, in deren Verlauf er mit vielen bedeutenden Orchestern und Dirigenten weltweit zusammenarbeitete und zu internationalen Festivals eingeladen wurde. Er gastierte bisher in über 40 Ländern auf allen fünf Kontinenten. Darüber hinaus hat er zahlreiche CD-Einspielungen bei EMI, Capriccio, Ars Vivendi und Berlin Classics vorgelegt, u.a. die Klavierkonzerte von Weber, Schumann, Beethoven und Rachmaninoff sowie Soloklavierwerke von Brahms. Im Herbst 2011 beendete er einen Zyklus mit der Aufführung der 32 Klaviersonaten von Beethoven in Japan, Deutschland und in der Schweiz. 2009 wurde er für sein langjähriges und herausragendes Schaffen als Pianist mit dem Kunstpreis der Landeshauptstadt Dresden ausgezeichnet. Peter Rösel ist Professor an der Dresdner Musikhochschule und Ordentliches Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste.

Tabellarische Biographie

1945geboren in Dresden als Sohn eines Dirigenten und einer Sängerin. Erster Klavieruntericht mit sechs Jahren. Begin seiner Ausbildung an der Musikhochschule seiner Heimatstadt.
1963Zweiter Preis beim Robert-Schumann-Wettbewerb in Zwickau.
1964-1969Studium am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium bei Lev Oborin und Dmitri Bashkirov.
1966Als erster deutscher Pianist gewann Peter Rösel 1966 den Tschaikowsky-Klavierwettbewerb und unternimmt im selben Jahr eine große UdSSR-Tournee.
1968Teilnahme am Klavierwettbewerb von Montreal, wo Peter Rösel den 2. Preis erhält und Konzerte in Kanada gibt.
1970-1972Konzertreisen nach Belgien, Japan, Schweden und Frankreich.
1976Debüt in Westdeutschland und regelmäßige Solistenauftritte beim Leipziger Gewandhausorchester mit seinem damaligen Chefdirigenten Kurt Masur. Insgesamt tritt Rösel über 200 Mal mit dem Orchester auf.
1985Berufung zum Profesor für Klavier an die Musikhochschule Dresden.
1995Kurt Masur lädt Peter Rösel zu Konzerten nach New York ein, wo er inzwischen Chefdirigent ist.
2009Peter Rösel wird mit dem Kunstpreis der Landeshauptstadt Dresden für sein langjähriges und herausragendes Schaffen als Pianist ausgezeichnet.
2011Im Herbst Beendigung eines sich über vier Jahre erstreckenden Zyklus mit der Aufführung der 32 Klaviersonaten von Beethoven in Japan, Deutschland und in der Schweiz.

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige