Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Robert Trevino

amer. Dirigent

Diskographie (4)

Beethoven

The 9 Symphonies

Ondine ODE 1348-5Q

5 CD/SACD stereo/surround • 5h 05min • 2019

06.10.20208 8 8

Die Musik von Ludwig van Beethoven zählt zum klassischen Kernrepertoire und gehört für ein renommiertes Orchester einfach zum Portfolio. Dennoch ist eine Gesamteinspielung der Sinfonien des vor 250 Jahren geborenen Komponisten immer noch etwas Besonderes, gerade jetzt im zugegebenermaßen arg strapazierten Jubiläumsjahr.

»zur Besprechung«

Anzeige

Max Bruch

Complete Symphonies

cpo 555 252-2

2 CD • 2h 29min • 2019

11.05.20209 10 9

Nach Kurt Masur und James Conlon legt nun der noch recht junge amerikanische Chefdirigent des Baskischen Nationalorchesters und des Malmö Symphonie-Orchesters, Robert Trevino, mit den Bamberger Symphonikern einen neuen Zyklus der drei Symphonien von Max Bruch vor.

»zur Besprechung«

Rautavaara

Lost Landscapes
Works for Violin and Orchestra

Ondine ODE 1405-2

1 CD • 58min • 2021

23.04.20229 10 9

Einojuhani Rautavaara (1928-2016) gilt innerhalb der erstaunlichen Zahl finnischer Komponisten mit Weltgeltung als der wahrscheinlich bedeutendste nach Jean Sibelius. Nach neoklassizistischen Anfängen und der fast unausweichlichen Beschäftigung seiner Generation mit dem Serialismus – sehr intensiv zwischen 1957 und 1965 – wurde Rautavaara ab etwa 1970 zur Symbolfigur einer neo-romantischen Strömung. Zwar spielten immer wieder auch Reihen in seiner Musik eine gewisse Rolle, aber tonale Bezüge und oft üppiger Schönklang – speziell in der Orchestermusik – faszinieren seitdem die Hörerschaft; vieles erinnert dabei an Alban Berg.

»zur Besprechung«

Ravel

Robert Trevino

Ondine ODE 1385-2

1 CD • 70min • 2020

01.06.20217 9 7

Ein im Baskenland geborener Komponist, ein baskisches Orchester und ein Dirigent, der besonders die baskischen Elemente in der Orchestermusik Ravels herausarbeiten möchte. Kein leichtes Unterfangen, sind diese Elemente doch nicht gerade offensichtlich. Als solche nennt Robert Trevino, seit 2017 musikalischer Direktor des Baskischen Nationalorchesters, eine der baskischen Folklore ähnelnde „freie“ Rhythmik, eine dem baskischen Volksgesang abgelauschte improvisiert wirkende melodische Gestaltung und diese für Ravel so typische Direktheit der Tonsprache bzw. musikalischen Aussage, welche Trevino mit der baskischen Mentalität gleichsetzt.

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige