Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Rodion Schtschedrin

russ. Komponist

Biographie

16.12.1932geboren in Moskau (Rußland)
1945-1950Schüler der Staatlichen Chorschule in Moskau.
1950-1955Studium am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium bei Jurij Schaporin (Komposition) und Jakow Flier (Klavier).
1964-1969Professor für Komposition am Moskauer Konservatorium.
1968Weigerung, einen offenen Brief zu unterzeichnen, der den Einmarsch der Truppen des Warschauer Pakts in Prag gutheißen sollte.
ab 1969freischaffend tätig.
1973Nachfolger von Dmitri Schostakowitsch als Präsident des Russischen (nicht des sowjetischen) Komponistenverbandes.
1976Korrespondierendes Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.
1982Erstmals Teilnahme am Münchner Klaviersommer.
1983Mitglied der Akademie der Künste der DDR.
1989Mitglied der Akademie der Künste, Berlin.
1992Auszeichnung mit dem Russischen Staatspreis.
ab 1992lebt abwechselnd in München und Moskau.
1993Auszeichnung mit dem Dmitri-Schostakowitsch-Preis.
1997Ehrenprofessur am Moskauer Konservatorium. UA der Sonate für Violoncello und Klavier durch Mstislaw Rostropowitsch und den Komponisten.
2000Am 22. Juni 2000 Uraufführung der dritten Sinfonie (Sinfonia concertante) in der Münchner Philharmonie durch das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Lorin Maazel.
2002Das Pittsburgh Symphony Orchestra ernennt Rodion Schtschedrin zum "Composer of the Year".
2005Ehrenprofessor am St. Petersburger Konservatorium.
2008Ehrenprofessur am Zentralen Konservatorium Peking.
201280. Geburtstag des Komponisten.

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige