Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

DVD-Video-Besprechung

Arthaus Musik 100 762

1 DVD-Video • 70min • 1994.

01.07.2001

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Kaguyahime heißt die in der literarischen Vorlage als sagenhaft schön geschilderte Protagonistin. Keinem der zahlreich um sie Werbenden wird sie je zugänglich. Männliches Begehren, weibliche Zurückhaltung als Subtext, als Archetyp? Wie Kaguyahime spät bekennt, stammt sie nicht von dieser Welt, sondern vom Erdtrabanten, vom Mond.

Gemessen am japanischen Stoff, der dem 10. Jahrhundert entsprungen ist - Poesie und Metaphysik waren dort noch unverbrüchlich vereint -, könnte man über das kühle, kahle Bühnenbild erschrecken, das einen bei Kylián erwartet. Durch wieviel Modernität, Aktualisierung, Abstraktion und Frostigkeit müssen wir hindurch, bis unsere besten Choreographen zu Poesie, Wärme und Märchenhaftigkeit zurückgefunden haben werden? Oder sind es hier gar Einflüsse von Nô-Spiel und Kabuki, die den europäischen Betrachter allenfalls an preußische Disziplin oder spätmodernen "Hermetismus" denken lassen? Die Verbindung von Ostasien und Westeuropa liegt hier allem zugrunde: Der Komponist Ishii stammt aus Japan, erhielt seine Ausbildung aber in Deutschland. Jir*í Kylián wurde in Prag geboren, lernte aber bei Martha Graham in London und bei John Cranko in Stuttgart.

Wenn man sich auf die subtilen, teils irisierenden, teils sphärischen, teils nur archaisch scheinenden, zum Teil wirklich subtilen musikalischen Mittel wirklich einläßt, gewinnt die ungemein diszipliniert wirkende Choreographie an Überzeugungskraft. Nur die Automobilkarosserien als Symbol in einem Märchenstoff scheinen mir bemüht und deplaziert zu sein. Beispiel für eine "Kopfgeburt" oder "das Bild einer Gesellschaft, die reine Werte nicht erkennen kann, weil sie auf der Jagd nach Geld und Besitz" ist?

Spätere Klänge gemahnen an Insektengezirpe, wie in einer fast unerträglich heißen Sommernacht. Im zweiten, halbstündigen Teil überströmt den Betrachter eine geradezu elektrisch aufgeladene Stimmung, die mit nichts verglichen werden kann, höchstens mit Rilkes Innenbild "ausgesetzt auf den Bergen des Herzens".

Dr. Matthias Thiemel [01.07.2001]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Maki Ishii
1Kaguyahime (The Moon Princess)

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

01.07.2002
»zur Besprechung«

Japanese Contemporary Music / VMM
Japanese Contemporary Music

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige