Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Franz Liszt Études pour piano Vol. III

Tacet 150

1 CD • 59min • 2006

24.08.2006

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Erika Haases Bemühungen um alles Bildhafte, um die klanglichen Erkundungen in den verschiedensten Formen der hier dokumentierten Liszt-Etüden ist nicht niedrig zu veranschlagen. Sie beschäftigt sich mit den Paganini-Etüden mit jener Umsicht und Sorgsamkeit, die dem Hörer – auch ohne Partitur – Lesbarkeit sichert. Sie weiß um die charakterlichen Unverwechselbarkeiten der Trois Études de Concert, von denen die ausschweifende, in ihrer musikalischen Entwicklung etwas ermüdende Il Lamento-Studie atmosphärisch günstig erfasst wirkt, als habe sich diese 1935 in Darmstadt geborene Interpretin gerade mit den lyrischen, tränenschweren Aspekten der Lisztschen Musik auf akustische Tuchfühlung begeben. Ansonsten handelt es sich hier um altersweise, im virtuosen, klavierbesessenen Angriff gezügelte Darbietungen, die in manchen Passagen (etwa im Verlauf der Campanella!) allzu vorsichtig formuliert wirken.

So ist diese Tacet-Edition für sich genommen und gehört eine insgesamt achtbare, im klaviermalerischen Detail schätzenswerte Liszt-Investition, sofern man nicht die prägenden, mitreißenden Einspielungen der hier eingespielten Etüden in unauslöschlicher Erinnerung hat. Ich nenne nur Arraus Philips-Aufnahme der Trois Études de Concert, Cziffras rasant-raffinierte Deutungen der beiden Etüden La Leggierezza und Un Sospiro (Philips) oder die schlanken, blitzenden Gesamtdarstellungen der Paganini-Etüden von Nikita Magaloff (Philips) und André Watts (CBS). Schlussfolgerung: Im Rahmen der Etüden-Serie mit Erika Haase ist diese Liszt-Folge eine wichtige „Nummer“, für die Liszt-Interpretation allein beurteilt eine Initiative unter anderem.

Peter Cossé † [24.08.2006]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Franz Liszt
1Six Grands Etudes d'aprés Paganini
2Konzertetüde As-Dur (Il lamento)
3Konzertetüde minor G 57/2 (La leggierezza)
4Konzertetüde Nr. 3 Des-Dur S 144/3 (Un sospiro)
5Konzertetüde Nr. 1 Des-Dur S 145/1 (Waldesrauschen)
6Konzertetüde No. 2 F sharp major S 145/2 (Gnomenreigen)

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

06.08.2009
»zur Besprechung«

Études pour piano Vol. IV / Tacet
"Études pour piano Vol. IV / Tacet"

29.07.2003
»zur Besprechung«

Ordre - Désordre: Hommage à György Ligeti Complete piano and harpsichord works / Tacet
"Ordre - Désordre: Hommage à György Ligeti Complete piano and harpsichord works / Tacet"

Das könnte Sie auch interessieren

26.11.2016
»zur Besprechung«

Wanderer, Jamina Gerl / TYXart
"Wanderer, Jamina Gerl / TYXart"

31.10.2011
»zur Besprechung«

 / Challenge Classics
" / Challenge Classics"

03.10.2011
»zur Besprechung«

 / Hungaroton
" / Hungaroton"

02.03.2010
»zur Besprechung«

Hommage à Steuermann / Tacet
"Hommage à Steuermann / Tacet"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige