Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Leopold I.

Il Sagrifizio d'Abramo • Miserere

cpo 555 113-2

1 CD • 76min • 2016

26.08.2020

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Leopold I. (1640-1705) regierte von 1658 bis zu seinem Tod fast ein halbes Jahrhundert lang als Kaiser das Heilige Römische Reich deutscher Nation; in der langen Reihe der Kaiser aus dem Hause Habsburg darf er als musikalisch begabtestes Mitglied dieses auch im übrigen hochmusikalischern Herrscherhauses gelten.

Geistliches Oratorium

Die vorliegende Einspielung vereint zwei geistliche Kompositionen aus der fürstlichen Feder: ein Oratorium mit dem Titel Il Sagrifizio d’Abramo, das Leopold mit 20 Jahren schrieb, und ein Miserere für die Karwoche. Il Sagrifizio d’Abramo ist ein Oratorium in zwei Teilen, die beide mit einem orchestralen Vorspiel – einer Sonata und einer Sonatina – eingeleitet werden. Die Komposition zeigt sich auf ebenbürtigem Niveau mit den besten Werken ihrer Zeit im Genre des geistlichen Oratoriums. Die beiden Teile des Werks nehmen in gewisser Weise die Zweiteilung der Bibel in Altes und Neues Testament auf: Im ersten Teil treten die Figuren der Handlung als dramatis personae auf, die das Geschehen der alttestamentarischen Probe von Abrahams Gehorsam schildert, seinen Sohn Isaak auf Gottes Geheiß ihm zu opfern, und dem Verzicht Gottes auf das grausame Opfer, sobald die Bereitschaft Abrahams dazu erwiesen ist. Der zweite Teil des Oratoriums ist im Sinne des Neuen Testaments von der Umdeutung des abrahamitischen Gehorsams auf Reue und Erlösung bestimmt.

Bußpsalm zur Karwoche

Das Miserere mei Domine gehört als vierter Bußpsalm zum Bestand der geistlichen Musik der Karwoche. Auf den liturgischen Ort dieser Komposition weist bereits die ungewöhnlich sparsame Instrumentierung einer reinen Streicherbesetzung mit Theorbe für das Continuo hin; denn die Orgel, sonst üblicher Teil des Continuos, hatte während der heiligen Woche in der Kirche zu schweigen.

Manfred Cordes und sein Ensemble Weser Renaissance Bremen sind als besondere Spezialisten der Musik des 16. und 17. Jahrhunderts bekannt und beweisen auch in dieser Einspielung nicht nur ihre außerordentliche Expertise für ihr Repertoire, sondern auch ihre unbedingte Hingabe an die Musik, die sie, wie schon in ihren anderen Einspielungen, auch hier der Musik eines jeden Projekts widmen. Eindringlicher und schöner kann man diese Musik nicht präsentieren.

Eduard Finke [26.08.2020]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Leopold I.
1Il Sagrifizio d'Abramo (Oratorium) 01:00:27
17Miserere per la settimana santa 00:15:22

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

14.09.2020
»zur Besprechung«

Johann Gottlieb Graun, Torna vincitor
Johann Gottlieb Graun, Torna vincitor

24.08.2020
»zur Besprechung«

Pietro Antonio Cesti, La Dori
Pietro Antonio Cesti, La Dori

Das könnte Sie auch interessieren

09.03.2020
»zur Besprechung«

Musik aus Schloss Wolfenbüttel IV, Johann Theile: Passio Domini nostri Jesu Christi / cpo
Musik aus Schloss Wolfenbüttel IV, Johann Theile: Passio Domini nostri Jesu Christi / cpo

19.09.2019
»zur Besprechung«

Cipriano de Rore, Missa »Vivat Felix Hercules« and Motets / cpo
Cipriano de Rore, Missa »Vivat Felix Hercules« and Motets / cpo

08.04.2019
»zur Besprechung«

Musik aus Schloss Wolfenbüttel III, Daniel Selichius - Opus novum / cpo
Musik aus Schloss Wolfenbüttel III, Daniel Selichius - Opus novum / cpo

07.01.2019
»zur Besprechung«

Giovanni de Macque, Madrigali & Organ Works / cpo
Giovanni de Macque, Madrigali & Organ Works / cpo

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige