Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Maximilian Hornung

Cellist

Diskographie (4)

Jump!

Maximilian Hornung

Sony Classical 88697749242

1 CD • 71min • 2010

07.03.20118 9 8

Maximilian Hornungs Sony-CD mit populären Solostücken und anheimelnden Bearbeitungen trägt auf dem Cover das Motto „Jump“. Es kann sich nur auf das Foto beziehen. Der Cellist, dessen Namen in weißer Schrift deutlich abgebildet ist, bewältigt mit weit ausgebreiteten Armen den Quasi-„Wetten [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Albéric Magnard

cpo 777 765-2

1 CD • 78min • 2012

09.10.20158 8 8

Einem Künstler, der bei seinen unablässigen Reisen durch die unterirdischen Welten der Musik so viel Vergessenes ans Tageslicht gebracht und durch sein feines Gespür für die individuellen Erfordernisse der Fundstücke aus den puren Raritäten wirkliche Entdeckungen gemacht hat wie Oliver Triendl – dem kann es durchaus einmal unterlaufen, dass er sich von der Begeisterung hinfort- und zu Kraftakten hinreißen lässt, die unabsichtlich auf den betrachteten Gegenstand zurückschlagen. [...]

»zur Besprechung«

Classicclips CLCL 114

1 CD • 67min • 2009

18.05.20108 9 8

Beginnen wir unsere Besprechung diesmal von der (scheinbar) negativen Seite. Nein, eine vorsichtige, eine abwägende, meinetwegen sogar diskrete Annäherung an die gewählten Cello-Klavier-Stücke von Rachmaninoff und Strawinsky ist das nicht. Vielleicht scheint das Wort „Identifikation“ ein bisschen [...]

»zur Besprechung«

Schumann • Brahms

Violin Concerto • Double Concerto

cpo 555 172-2

1 CD • 63min • 2017

16.10.201910 9 10

Respekt – das fällt mir als erstes zu dieser Aufnahme von Schumanns Violin- und Brahms‘ Doppelkonzert ein. Respekt vor der Musik und Respekt der Beteiligten voreinander. Antje Weithaas, Maximilian Hornung und die NDR Radiophilharmonie unter Andrew Manze agieren in ihrer beseelten, tiefenscharfen wie lust- und temperamentvollen Schumann- und Brahms-Lesart stets im Gleichgewicht und ohne den geringsten Anflug von Rivalität. Wie achtsam die perfekt miteinander harmonierenden Interpreten Licht und Schatten verteilen, wie hoch engagiert und doch völlig unaufdringlich und uneitel ihre Musizierhaltung daherkommt, das ist wahrhaft große Kunst und nötigt mir den größten Respekt ab.

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige

IX. Jorma Panula International Conducting Competition 2024