Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Hanna Zumsande

Sopran

Diskographie (7)

Carl Heinrich Graun

Polydorus

cpo 555 266-2

2 CD • 1h 56min • 2018

27.07.20208 8 9

Carl Heinrich Graun (1704-1759) ist als Hofkapellmeister und –komponist Friedrichs des Großen, für den er nicht weniger als 28 Opern schrieb, in die Geschichte eingegangen. Sein Montezuma auf ein Libretto des Königs wird auch in unserer Zeit immer wieder einmal gespielt.

»zur Besprechung«

Georg Friedrich Händel

Brockes-Passion HWV 48

cpo 555 286-2

2 CD/SACD stereo/surround • 2h 32min • 2019

04.11.201910 10 10

Das muss ja ein richtiges musikalisches Schaulaufen gewesen sein in Hamburg in der Fastenzeit im Jahre 1722, fast wie ein frühes „Deutschland sucht den Komponisten-Superstar“: Vier verschiedene Vertonungen der Brockes-Passion stellte der damalige Hamburgische Musikdirektor Georg Philipp Telemann neben- bzw. hintereinander [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Georg Caspar Schürmann

Die getreue Alceste

cpo 555 207-2

1 CD • 62min • 2016

22.08.20188 8 8

Georg Caspar Schürmann, jahrzehntelang Kapellmeister, Sänger und Komponist am Hof von Braunschweig-Wolfenbüttel, war eine anerkannte musikalische Lokalgröße, die auch über das Fürstentum hinauswirkte [...]

»zur Besprechung«

Georg Caspar Schürmann

Jason

cpo 555 339-2

2 CD • 1h 49min • 2019

07.04.20229 10 9

Was die Musikwissenschaft bei Barock-Opern vornehm ein „Pasticcio“ nennt, ist vulgo einfach ein Flickwerk oder Mischmasch. Das stellt auch diese Oper mit dem Titel Jason oder Die Eroberung des Goldenen Vließes dar. Der Komponist Georg Caspar Schürmann (1672-1751) hat es für das Hamburger Gänsemarkttheater komponiert, dabei auch Arien aus anderen Opern anderer Komponisten verwendet. Das barockwerk hamburg hat seinerseits dieses Pasticcio bearbeitet und auf circa zwei Stunden gekürzt. So stehen jetzt deutsche und italienische Arien, Zwischenmusiken aus zwei anderen Schürmann-Opern und ein deutsch singendes komisches Paar, das am Schluss dann doch italienisch singt, nebeneinander.

»zur Besprechung«

Georg Philipp Telemann

Cantatas for the Hanoverian Kings of England

cpo 555 426-2

1 CD • 70min • 2020

15.07.20219 9 9

Seit 1714 war Georg Ludwig, Kurfürst von Hannover, als Georg I. britischer König. Dank dieser Personalunion war Großbritannien in die direkte Nachbarschaft der Freien und Hansestadt Hamburg gerückt. Die vorliegende CD vereint drei Kantaten für das hannoversche Königshaus mit zwei Werken aus dem geistlichen Schaffen Telemanns in Rahmen seiner Tätigkeit als Hamburger Musikdirektor.

»zur Besprechung«

Georg Philipp Telemann

Musicalisches Lob Gottes
Cantatas • Fantasies for Viola da Gamba

cpo 555 387-2

1 CD • 80min • 2020

30.06.20218 9 9

So schön jubeln wie Bach kann keiner, aber Telemann tut es dafür öfter: Auf dieser CD sind zwei Jubel-Kantaten des „Generalkapellmeisters des protestantischen Deutschlands“ versammelt, dazu noch eine klagende Kantate. Die Hamburger Ratsmusik agiert hierbei ganz kammermusikalisch mit fünf Instrumentalisten und nur drei Sängern: kirchenpraktikabel, wie solche Kantaten wahrscheinlich in kleinerer Besetzung während der Gottesdienste aufgeführt wurden, dabei so besonders, dass ein Choral nur einstimmig gesungen wird.

»zur Besprechung«

Georg Philipp Telemann

Kommt, lasset uns anbeten
Inauguration Cantatas for Hamburg and Altona

cpo 555 255-2

1 CD • 66min • 2017

04.07.201910 10 10

Diese CD vereint drei Kompositionen George Philipp Telemanns, die drei Aspekte seiner Hamburger Zeit von 1721 bis zu seinem Tod 1767 zeigen [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige