Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Carlos Gardel

argent. Tango-Sänger und Komponist

Diskographie (5)

Bon Voyage

Amarcord Wien

home base records CD210091

1 CD • 51min • 2010

14.03.201110 10 10

Es gibt einen feinen Unterschied zwischen einer Ironie, die sich darin erschöpft, nicht das zu meinen, was man sagt, und einer ästhetischen Ironie, die Sachen mit einem Augenzwinkern vorstellt, aber so lustvoll, dass diese trotz mangelnder Ernsthaftigkeit als das Eigentliche zu gelten haben. Dieser [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Guitarra mía

Tangos by Gardel and Piazzolla

BIS 2165

1 CD/SACD stereo/surround • 64min • 2016

26.05.201710 10 10

Ein ganzes Album von über einer Stunde Spielzeit, gefüllt ausschließlich mit Tangos? Ist das nicht ein wenig zu viel, sollte man die neue Produktion von Franz Halász „Guitarra mía“ nicht besser in kleinen Portionen genießen? [...]

»zur Besprechung«

Luft | Air

Prospero PROSP 0004

1 CD • 49min • 2019

16.07.20209 10 10

Die Beliebtheit des Tango ist ungebrochen. Dass hier noch ganz viel möglich ist, um diese Musikform intelligent neu zu arrangieren, demonstriert ein Duo aus der Schweiz – bestehend aus dem in Buenos Aires geborenen Bandoneonspieler Marcello Nisinman und seiner Duo-Partnerin, der aus Slowenien stammenden Saxofonistin Maja Lisac Barroso.

»zur Besprechung«

Memorias

Astor Piazzolla
Memories in 6 Tableaux

CAvi-music 8553486

1 CD • 53min • 2020

06.07.20219 10 9

Wenn es um künstlerische Ideale geht, wird das jeweilige Instrument manchmal fast sekundär. Den Laien wundert es, dass Musikerinnen und Musiker zuweilen bei Dozenten studieren, die ein ganz anderes Instrument spielen. Kathi Wagner (Baritonsax), Christoph Enzel (Tenorsax), Maike Krullmann (Altsax) und Jan Schulte-Bunert (Sopransax) sind unter anderem bei Friedemann Weigle, dem Bratschisten des weltberühmten Artemis-Streichquartetts, in die Lehre gegangen. Denn jenseits der technischen Instrumentenbeherrschung geht es um ein höheres Klangideal in der Quartettkunst.

»zur Besprechung«

La Vida Breve

Ars Produktion ARS 38 159

1 CD/SACD stereo/surround • 63min • 2014

20.01.201510 10 10

Woran es auch liegen mag, an dem spanisch-lateinamerikanischen Repertoire zwischen Enrique Granados und Egberto Gismonti, an den vortrefflichen Bearbeitungen für Violoncello und Gitarre, an dem glutvollen Miteinander von Nadège Rochat und Rafael Aguirre, an der völligen Übereinstimmung der Cellistin und des Gitarristen in Sachen Klangfantasie, Temperament und makelloser Instrumentenbeherrschung, an der auch rein klangtechnisch einwandfreien Produktion oder an allem zusammen: „La vida breve“ ist eine musikalische Kostbarkeit, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige