Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Naxos 8.557384-85

2 CD • 1h 43min • 2003

25.10.2005

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Zuweilen wird man schon nachdenklich, wenn ein Produzent eine bereits vorhandene, hochgelobte Einspielung aus seinem Katalog durch eine neue, kaum konkurrenzfähige zumindest nominell in Bedrängnis zu bringen sucht. Beethovens Diabelli-Variationen sind bei Naxos in einer der kantigsten, strukturell unbeugsamsten Versionen erschienen – nämlich mit dem russischen Pianisten Konstantin Scherbakov! Das einzige Argument für die hier zur Diskussion stehende Produktion mit dem amerikanischen Pianisten Edmund Battersby ist die gestalterische Gegenüberstellung des Werkes in der doppelten Handhabe auf einem modernen Flügel und auf einem Conrad-Graf-Hammerflügel. Zu meiner Überraschung erwiesen sich die klanglichen Resultate zunächst als weniger unterschiedlich, als man das von zwei so grundverschiedenen Instrumentalwelten erwarten musste. Nach mehrmaliger Hörlektüre jedoch wurde mir klar, dass natürlich die Unterschiede zwischen beiden Spielgeräten die enorme Spannweite musikgeschichtlicher Weiterentwicklung widerspiegelten. Doch es liegt am beliebigen, freundlichen, dabei nicht einmal kraftlosen, doch in der Zeichnung der Einzelvariationen und der jeweiligen Charaktersituation eher unauffälligen Spiel des Bloomington-Lehrers, dessen Tonträgerschicksal es ist, sich mit den Einspielungen etwa von Alfred Brendel, Sviatoslav Richter, Friedrich Gulda und ganz aktuell mit der fabelhaften Oehms-Interpretation von Michael Korstick im Wettbewerb zu befinden. Die Besten sind die Feinde des Guten, heißt es auch im kulturell versierten Volksmund – und hier bestätigt sich diese Floskel im besten, aber auch im betrüblichen Sinne.

Vergleichsaufnahme: Korstick (Oehms OC 532)

Peter Cossé † [25.10.2005]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Ludwig van Beethoven
133 Variationen über einen Walzer von Diabelli C-Dur op. 120 (Diabelli-Variationen)

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

27.10.2016
»zur Besprechung«

Beethoven • Brahms, Alexandre Rabinovitch-Barakovsky / Gallo
Beethoven • Brahms, Alexandre Rabinovitch-Barakovsky / Gallo

Das könnte Sie auch interessieren

01.01.2020
»zur Besprechung«

Variations / pre art music
Variations / pre art music

15.11.2017
»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven, Late Piano Works / Tacet
Ludwig van Beethoven, Late Piano Works / Tacet

27.10.2016
»zur Besprechung«

Beethoven • Brahms, Alexandre Rabinovitch-Barakovsky / Gallo
Beethoven • Brahms, Alexandre Rabinovitch-Barakovsky / Gallo

20.10.2005
»zur Besprechung«

 / OehmsClassics
/ OehmsClassics

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige