Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Hugo Wolf Lieder nach Texten von Keller, Goethe, Mörike und anderen

Tacet 162

1 CD • 55min • 2007

26.02.2008

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Mit dem Liedgesang sei es aus und vorbei, heißt es, keine Sänger, keine Zuhörer! Ob wirklich alles so stimmt, wie das von manchen behauptet wird? Immerhin gibt es Gegenbeweise, und mit einem höchst überzeugenden Argument hat man es bei dieser CD zu tun. Allein die Tatsache, daß sich die junge Sopranistin Merret Winger und ihr Klavierbegleiter Steffen Hartmann ein reines Hugo-Wolf-Programm für ihr erstes Schallplatten-Konzert ausgesucht haben, verdient Hervorhebung, denn Debütanten schlagen lieber einen weniger komplizierten Weg ein. Die Lieder Hugo Wolfs zählen zum Schwierigsten auf dem Gebiet der Vokalkunst, sie sind schwierig zu singen, zu spielen und sicher auch zu hören. Es bedarf großer Einfühlung sowohl für die Künstler als auch für die Zuhörer, sich in die eigenartig versponnene, oft sogar mysteriöse Klangwelt dieser Lieder hineinzuversetzen. Glücklich alle, die den „Schlüssel“ gefunden haben, der ihnen in dieses musikalische Wunderreich eröffnet.

Was Marret Winger mitbringt, ist beachtlich: Unterricht bei den Granden des Liedgesangs (und namentlich des Wolf-Liedgesangs), Schwarzkopf und Fischer-Dieskau. Dazu ein schönes, volltönendes Organ, das mit einem aparten welligen Vibrato ausgestattet ist und sich dadurch von den vielen genormten Stimmen unserer Tage unterscheidet. Man merkt, daß darin ein gesunder Kern steckt, auch Kraft für große Entfaltungen. Am Vortrag ist besonders die kühle Dezenz zu loben. Die Gesänge aus dem italienischen und spanischen Liederbuch verleiten Sängerinnen oft zu neckischem und affektiertem Getue. Davon hält sich Marret Winger vollkommen fern, ohne jedoch die Pointen der Texte außer Acht zu lassen. Die Sechs Alten Weisen nach Gottfried-Keller-Texten, Goethes Mignon-Lieder, dazu Die Bekehrte, Die Spröde, Anakreons Grab, schließlich drei Mörike-Vertonungen (Elfenlied, Das verlassene Mädchen, Er ist’s) – alles wird mit großem Können und sicherem Vortrag dargeboten.

Ein einziger Punkt ist zu beanstanden: die Aussprache. Und die ist gerade bei Hugo Wolf, diesem Genauigkeitspedanten, der jeden Beistrich, jedes Ruf- und Fragezeichen „mitkomponiert“ hat, von grundlegender Wichtigkeit. Die Vokale verwischen sich oft zu neutraler Färbung, die Konsonanten klingen zu wenig akzentuiert. Und „duich“ statt „durch“ (Elfenlied) ist absolut unzulässig. Keine Frage, daß solche Mängel leicht zu beheben sind.

Das Klavierspiel von Steffen Hartmann verdient eine Extra-Hervorhebung; da ist ein sensibler, technisch vollkommen ausgereifter Künstler am Werk, der sich auch geistig mit den Kompositionen auseinandersetzt, wie aus seiner klugen Werkeinführung im Beiheft hervorgeht. Dort findet man auch die Lied-Texte deutsch und englisch wiedergegeben.

Clemens Höslinger [26.02.2008]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Hugo Wolf
1Tretet ein, hoher Krieger 00:02:23
2Singt mein Schatz wie ein Fink 00:01:13
3Du milchjunger Knabe 00:01:18
4Wandl' ich in dem Morgentau 00:01:51
5Das Köhlerweib ist trunken 00:01:17
6Wie glänzt der helle Mond 00:03:23
7Mignon I (Heiß mich nicht reden) 00:03:46
8Mignon II 00:02:27
9Mignon III 00:03:37
10Kennst du das Land (Mignon IV, 1888/1889) 00:06:24
11Philine (Singet nicht in Trauertönen) 00:03:04
12Die Bekehrte 00:03:02
13Die Spröde 00:02:00
14Anakreons Grab 00:02:53
15Klinge, klinge, mein Pandero (1889) 00:01:47
16In dem Schatten meiner Locken (1889 - from: Spanisches Liederbuch – Weltliche Lieder) 00:02:17
17Du denkst mit einem Fädchen mich zu fangen 00:01:06
18Wie lange schon war immer mein Verlangen 00:02:30
19Elfenlied for Soprano, Frauenchor and Orchestra 00:02:26
20Das verlassene Mägdlein a minor (1888) 00:03:42
21Er ist's (Frühling läßt sein blaues Band, 1888) 00:01:28

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

17.09.2010
»zur Besprechung«

Hugo Wolf Italienisches Liederbuch / Challenge Classics
Hugo Wolf Italienisches Liederbuch / Challenge Classics

25.06.2010
»zur Besprechung«

Hugo Wolf Mörike-Lieder / Fuga Libera
Hugo Wolf Mörike-Lieder / Fuga Libera

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

23.04.2019
»zur Besprechung«

Reason in Madness / BIS
Reason in Madness / BIS

09.12.2017
»zur Besprechung«

Martina Landl, Lieder und Arien / Studio Weinberg
Martina Landl, Lieder und Arien / Studio Weinberg

12.04.2017
»zur Besprechung«

Heimat, Benjamin Appl / Sony Classical
Heimat, Benjamin Appl / Sony Classical

31.01.2017
»zur Besprechung«

Mignon, Aus Goethes „Wilhelm Meisters Lehrjahre“ / Antes
Mignon, Aus Goethes „Wilhelm Meisters Lehrjahre“ / Antes

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige