Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

cpo 777 206-2

1 CD • 59min • 2006

05.11.2008

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Im Rahmen ihrer Dokumentation der sogenannten „Münchner Schule“ (mit Werken von Max von Schillings, Ludwig Thuille und Ernst Boehe) legt cpo jetzt – nach der ersten Sinfonie – eine zweite CD mit Orchesterwerken von Hermann Bischoff (1868-1936) vor. Im Vergleich zu der monumentalen ersten ist die zweite Sinfonie bescheidener in ihren Ambitionen und deutlich weiter von Richard Strauss entfernt, dessen einziger Schüler Bischoff war. Der dunkel-balladenhaft gefärbte Kopfsatz erinnert vielleicht ein wenig an Dvorák, doch das sprühende Vivace-Intermezzo und das prachtvolle Adagio zeigen einen ganz persönlichen Tonfall und erst im beschwingten Finale glaubt man gelegentlich wieder ein paar Strauss-Anklänge zu hören.

Noch überzeugender in seiner Geschlossenheit wirkt das gut viertelstündige Orchesterstück Introduktion und Rondo, gleichermaßen frisch in der Erfindung, gekonnt in der Ausarbeitung und effektvoll in der Instrumentation – ein großer Wurf. Mit diesem 1925 vom Ludwigshafener Pfalzorchester unter Ernst Boehe uraufgeführten Werk zog Bischoff aus unerklärlichen Gründen den Schlussstrich unter sein kompositorisches Schaffen. In den letzten Jahren seines Lebens ging er in Berlin einer Bürotätigkeit bei der Urheberrechtsgesellschaft nach, die ihm Richard Strauss vermittelt hatte.

Werner Andreas Albert und die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz – Nachfolger des Uraufführungs-Orchesters des Rondos – geben diese Raritäten mit einer Selbstverständlichkeit und Überzeugungskraft wieder, als handele es sich um lang vertrautes Repertoire. Die anspruchsvollen Partituren werden souverän umgesetzt, instrumentale Details brillant serviert und die Gesamtanlage plastisch herausgearbeitet. Hier trägt eine ernsthafte, verantwortungsvolle Herangehensweise reiche Früchte. Auch klanglich ist die Aufnahme bestens gelungen und stellt somit eine begrüßenswerte Katalogbereicherung dar.

Sixtus König † [05.11.2008]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Hermann Bischoff
1Sinfonie Nr. 2 d-Moll 00:43:07
5Introduktion & Rondo 00:16:04

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

05.11.2008
»zur Besprechung«

 / Classicclips
/ Classicclips

04.11.2008
»zur Besprechung«

 / Decca
/ Decca

Das könnte Sie auch interessieren

02.03.2020
»zur Besprechung«

Johann Evangelist Brandl, Symphonie Concertante op. 20 • Symphony in D / cpo
Johann Evangelist Brandl, Symphonie Concertante op. 20 • Symphony in D / cpo

14.08.2019
»zur Besprechung«

Jaromir Weinberger, Orchestral Works / cpo
Jaromir Weinberger, Orchestral Works / cpo

29.05.2019
»zur Besprechung«

Wolfgang Rihm, Music for Violin and Orchestra • 2 / Naxos
Wolfgang Rihm, Music for Violin and Orchestra • 2 / Naxos

17.05.2018
»zur Besprechung«

Fritz Leitermeyer • Dieter Acker, Violin Concertos / Bella musica
Fritz Leitermeyer • Dieter Acker, Violin Concertos / Bella musica

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige