Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Jonas Iten Concert Spirituel

deutsche harmonia mundi 88697383132

1 CD • 65min • 2008

08.06.2009

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Möchte man etwas über einen Komponisten namens Jean-Baptiste Barrière erfahren, muss man schon zur vielbändigen „Musik in Geschichte und Gegenwart“ greifen. Barrière wurde 1705 (oder 1707) in Bordeaux geboren und galt als einer der führenden Cellovirtuosen seiner Zeit. Er liess sich vorübergehend in Italien ausbilden und lebte bis zu seinem frühen Tod 1747 in Paris. Er schrieb, von einigen Kreationen für Cembalo abgesehen, nur für sein eigenes Instrument. Die vier „Livres“ zu je sechs Sonaten für Cello und Basso continuo stellen auch heutigen Interpreten noch beträchtliche Ansprüche. Versammelt sind hier sechs dieser insgesamt 24 Werke. Sie bilden technisch wie gestalterisch eine veritable Herausforderung.

Ihr stellt sich mit Erfolg der 37jährige Schweizer Cellist Jonas Iten. Er ist Mitglied verschiedener Ensembles wie der Festival Strings Lucerne, sein wichtigstes Betätigungsfeld jedoch bleibt die Kammermusik. Und nicht zuletzt ist er ein Neugieriger: ausgebildet auf traditionelle Art, ging er vor einiger Zeit zu Rainer Zipperling, dem anerkannten Spezialisten für authentische Aufführungspraxis alter Musik. Die Anregungen und Erfahrungen beim erprobten Barockcellisten greift Iten jetzt in seiner aktuellen Barrière-CD auf – eingeschlossen das Spiel auf Darmsaiten und die Integration einschlägiger Verzierungen. Mehr noch: Zipperling selber macht in der flexibel gehaltenen Continuo-Gruppe mit (zusammen mit Viola da gamba, Theorbe und Cembalo). Es kommt, auf begrenztem Feld, ein geschickt abgestuftes Musizieren zustande, das Ähnliches so facetten- und abwechslungsreich wie möglich darzubieten sucht.

Der Titel der CD, Concert spirituel, bezieht sich auf eine Institution im Paris des 18. Jahrhunderts (und mag natürlich symbolisch verstanden werden). Warum allerdings im CD-Heft lauter Waldbilder eingestreut sind und uns auch Iten mit seinem Instrument inmitten lauschiger Bäume entgegentritt, bleibt rätselhaft.

Mario Gerteis † [08.06.2009]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Jean Barriere
1Sonate Nr. 6 C-Dur für Violoncello und B.c. (Livre 4) 00:10:39
4Sonate Nr. 4 E-Dur für Violoncello und B.c. (Livre 2) 00:11:37
8Sonate Nr. 2 fis-Moll für Violoncello und B.c. (Livre 2) 00:10:51
12Sonate Nr. 2 A-Dur für Violoncello und B.c. (Livre 4) 00:11:14
15Sonate Nr. 6 G-Dur für Violoncello und B.c. (Livre 3) 00:11:06
19Sonate Nr. 3 C-Dur für Violoncello und B.c. (Livre 3) 00:09:26

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

28.11.2020
»zur Besprechung«

Entre Dos Tiempos, Los Temperamentos
Entre Dos Tiempos Los Temperamentos

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

29.06.2004
»zur Besprechung«

 / Marc Aurel Edition
/ Marc Aurel Edition

01.11.2000
»zur Besprechung«

 / pan
/ pan

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige