Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Franz Tunder

In Perspectief 4
Peter Westerbrink

SIOG 201901

2 CD • 2h 26min • 2019

14.02.2021

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

An der Arp-Schnitger-Orgel der Groninger Der Aa-Kerk legt Peter Westerbrink – seit 1992 dortselbst Organist – den vierten und letzten Teil seines Panoramas der norddeutschen Orgelmusik vor, dem er zu Ehren Franz Tunders (ca. 1614-1667) den Titel Franz Tunder in perspectief gegeben hat. Damit erweist er einem der wichtigsten Protagonisten der Orgelmusik in Norddeutschland wohlverdiente Ehre: Tunder, Organist der Lübecker Marienkirche, ging zunächst lediglich als Schwiegervater seines Nachfolgers Dieterich Buxtehude (ca. 1637-1707) in die Musikgeschichte ein; heute wird er als erstrangiger Meister des 17. Jahrhunderts wieder hoch geschätzt.

Hochkarätiges Porträt einer Blütezeit

Wenn auch Tunders überliefertes Orgelwerk auf einer einzigen CD Platz finden könnte, beweist Westerbrink auch mit diesem abschließenden Teil seiner Serie, die Tunders Schaffen mit den Zeitgenossen ins Verhältnis setzt, die erstrangige Qualität der norddeutschen Orgelmusik des Barocks, die im Niederländer Jan Pieterszoon Sweelinck (1562-1621) ihren Stammvater weiß. Nach Angabe von Johann Mattheson (1681-1764), unermüdlicher Musikschriftsteller und Biograph seiner Zeitgenossen, hat Tunder bei dem legendären Meister Girolamo Frescobaldi (1583-1643) studiert – dies wird in der heutigen Forschung eher bezweifelt, hingegen wird vermutet, dass Tunders Amtsvorgänger Johann Heckelauer Schüler Frescobaldis war.

So vereint dieser abschließende Teil von Peter Westerbrincks Schau auf die Orgelmusik in Norddeutschland im 17. Jahrhundert Tunders Werke mit denen so berühmter Kollegen wie Heinrich Scheidemann, Samuel Scheidt, Jacob Praetorius, Matthias Weckmann u. a. zu einer großartigen Zeitreise in ein für Norddeutschland und die Niederlande ruhmreiches Jahrhundert der Musikgeschichte.

Fazit: Ein makelloses Klangbild sowie ein sehr informatives Beiheft, dem eine deutsche Übersetzung freilich diesmal fehlt (aber wir verstehen ja gut englische Texte), sind weitere Grundlagen, dieser Veröffentlichung die Höchstbenotung zuzuerkennen.

Detmar Huchting [14.02.2021]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Franz Tunder
1Praeludium Nr. 2 g-Moll 00:03:17
Jacob d.J. Praetorius
2Was kan unß kommen an für Noth 00:12:26
Anon.
6Es ist das heil vns komen her 00:03:38
Matthias Weckmann
8Toccata in e KN 147/2 00:03:38
9Es ist daß Heÿl uns kommen heer 00:28:41
16Toccata in a KN 147/4 00:05:51
17Lucidor einß hütt der schaf 00:02:02
Daniel Erich
19Es ist das Heil uns komen her (a 2 Clav. e ped.) 00:01:50
Anon.
20Magnificat VIII. Toni (Clausthal-Zellerfeld / Ze 1) 00:09:16
CD/SACD 2
Heinrich Scheidemann
1Toccata (auf 2 Clavier Manualiter) 00:08:24
Joachim Decker
2Von allen Menschen abgewandt (Melodeyen Gesangbuch Hamburg 1604) 00:01:17
Jacob d.J. Praetorius
3Von allen Menschen abgewandt 00:09:57
Anon.
5Praeludium quarti Toni (Wilhelm Karges?) 00:05:17
Samuel Scheidt
6Herr Jesu Christ Du höchstes Gut (Görlitzer Tabulaturbuch 1650) 00:01:02
Anon.
7Herr Jesu Christ du hochstes gut (Lüneburg / KN 209) 00:10:00
Matthias Weckmann
9Fantasia ex D d-Moll 00:04:37
Jacob d.J. Praetorius
10Vater unser im Himmelreich 00:17:23
Anon.
17Praeambulum aus dem C (auff 2 Clavier) 00:04:52
Franz Tunder
18Was kan uns kommen an für Noth in C 00:09:43
19Was kan uns kommen an für Noth (Improvisierter Satz) 00:01:28
20Praeludium in g (Fragment) 00:00:35

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

08.02.2021
»zur Besprechung«

Georg Philipp Telemann, Overtures
Georg Philipp Telemann, Overtures

Das könnte Sie auch interessieren

31.01.2021
»zur Besprechung«

Franz Tunder In Perspectief 3
Franz Tunder In Perspectief 3

31.12.2020
»zur Besprechung«

Franz Tunder, In Perspectief 1
Franz Tunder, In Perspectief 1

17.12.2020
»zur Besprechung«

Franz Tunder, In Perspectief 2
Franz Tunder, In Perspectief 2

07.08.2014
»zur Besprechung«

Matthias Weckmann, Complete Organ Works / cpo
Matthias Weckmann, Complete Organ Works / cpo

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige