Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD/SACD stereo/surround-Besprechung

Songs for New Life and Love

Mahler • Ives • Grime

BIS 2468

1 CD/SACD stereo/surround • 74min • 2019

24.08.2021

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Wer an Gustav Mahlers Lieder eines fahrenden Gesellen denkt, die er als junger Mann nach frischem Liebeskummer auf einen eigenen Text im Geiste der Winterreise schrieb, hat da in der Regel einen vollmundigen Bariton im Ohr, der auf den Wogen eines spätromantischen Symphonieorchesters schwimmt und sein Leid in die Welt trägt. Diese Lieder nun in der ursprünglichen Klavierversion (1885) und mit einem filigranen hellen Sopran zu hören, ist zunächst eine irritierende, dann mehr und mehr faszinierende Erfahrung und für mich, ich gestehe es offen, eine kleine Offenbarung. Jedenfalls in der Interpretation von Ruby Hughes und Joseph Middleton wird aus der extrovertierten Weltschmerzgeste ein fragiler Seelengesang, der ganz aus dem Piano kommt und immer wieder ins Piano zurückkehrt. Auch in dem späteren Zyklus Kindertotenlieder, für tiefe Stimme und Orchester geschrieben, bringt die Reduktion aufs Klavier und die Perspektive des Soprans viele neue Erkenntnisse.

Zauberer am Klavier

Der Pianist Joseph Middleton, der mir aus diversen Recitals mit Carolyn Sampson in frischer und allerbester Erinnerung ist, leistet auch hier wieder Außergewöhnliches – ein Poet und Magier an seinem Instrument, der gemeinsam mit der Sängerin in die tiefsten Innenräume der Lieder dringt, wie man das sonst nur in besonderen Glücksmomenten erleben kann. Was ich an Sampsons Schumann-Interpretationen zu rühmen wusste, die unerhörte Intimität des Vortrags, gilt im gleichen Umfange auch für Ruby Hughes, was auf einen starken Einfluß des Pianisten schließen lässt, dem die Sängerin auch im Booklet für die musikalische Inspiration und die große Freundschaft ausdrücklich dankt. Middleton ist auch der ideale Interpret für den amerikanisch geprägten Impressionismus der Lieder von Charles Ives, die man so zärtlich und wiederum intim gesungen wie von Frau Hughes nur selten hört.

Sehr persönlich

Eingebettet in die Liedfolgen von Ives und dort bestens platziert ist der Zyklus Bright Travellers von Helen Grime (Jg. 1981), fünf Lieder auf Gedichte von Fiona Benson. Er behandelt die Innen- und Außenwelten von Schwangerschaft und Mutterschaft und ist der Sängerin gleichsam „auf die Stimme geschrieben“. „Soundings“ beschreibt das Ultraschallbild des Babys, „Brew“ sein Leben im Mutterleib, „Visitations“ die Reaktion der Umwelt auf das Neugeborene, „Milk Fever“ die Schwierigkeiten beim Stillen und „Council Office“ schließlich behandelt das Thema Totgeburt und schlägt damit eine Brücke zu Mahlers Zyklus Kindertotenlieder. Die Musiksprache ist expressiv und unmittelbar aus dem vertonten Text entwickelt, das Klavier schafft auch hier den psychologischen Untertext.

Ruby Hughes beschließt ihr Programm mit dem a cappella beginnenden, dann nur knapp mit Klavierakkorden untermalten walisischen Wiegenlied Suo Gân, das sie ihrem kleinen Sohn Django widmet. Die eigene Erfahrung von Schwangerschaft und Mutterschaft hat die Zusammenstellung dieses Programms inspiriert, und wie es die Sängerin versteht, mit subtilen künstlerischen Mitteln den Hörer an ihrem persönlichen Erleben teilhaben zu lassen, ist sehr berührend und klingt lange nach.

Ekkehard Pluta [24.08.2021]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Gustav Mahler
1Wenn mein Schatz Hochzeit macht (aus: Lieder eines fahrenden Gesellen) 00:04:29
2Ging heut' morgen übers Feld (aus: Lieder eines fahrenden Gesellen) 00:04:53
3Ich hab' ein glühend Messer (aus: Lieder eines fahrenden Gesellen) 00:03:15
4Die zwei blauen Augen (aus: Lieder eines fahrenden Gesellen) 00:05:27
Charles Ives
5The Housatonic at Stockbridge 00:03:50
6Mists 00:01:35
Helen Grime
7Soundings (aus Bright Travellers) 00:02:29
8Brew (aus Bright Travellers) 00:02:18
9Visitations (aus Bright Travellers) 00:03:02
10Milk Fever (aus Bright Travellers) 00:02:11
11Council Offices (aus Bright Travellers) 00:04:06
Charles Ives
12Serenity (A unison chant, 1919) 00:02:07
13Children's Hour 00:02:12
14Songs my mother taught me 00:02:42
Gustav Mahler
15Nun will die Sonn' so hell aufgeh'n (aus: Kindertotenlieder) 00:05:10
16Nun seh' ich wohl, warum so dunkle Flammen (aus: Kindertotenlieder) 00:04:19
17Wenn dein Mütterlein tritt zur Tür herein (aus: Kindertotenlieder) 00:04:18
18Oft denk' ich, sie sind nur ausgegangen 00:02:51
19In diesem Wetter, in diesem Braus 00:05:55
trad.
20Suo Gân (walisisches Wiegenlied) 00:04:03

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

24.04.2021
»zur Besprechung«

1840, Zyklen und Lieder von Robert Schumann
1840 Zyklen und Lieder von Robert Schumann

Das könnte Sie auch interessieren

15.05.2021
»zur Besprechung«

Album für die Frau, Eight Scenes from the Lieder of Robert and Clara Schumann
Album für die Frau, Eight Scenes from the Lieder of Robert and Clara Schumann

07.08.2020
»zur Besprechung«

Charles Ives, In the Alley
Charles Ives, In the Alley

12.02.2020
»zur Besprechung«

Clytemnestra / BIS
Clytemnestra / BIS

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige