Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD/SACD stereo-Besprechung

W.A. Mozart Vol. 3

Don Giovanni KV 527 (Harmoniemusik)

MDG 903 2246-6

1 CD/SACD stereo • 71min • 2021, 2022

21.08.2022

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Das Trio Roseau mit Klarinette, Oboe und Fagott ist ein „Trio d’anches“, also ein Rohrblatt-Trio. Diese Formation ist zwischen den beiden Weltkriegen entstanden, es entstanden damals zahlreiche Originalkompositionen für diese handliche Formation, aber es wurden natürlich auch viele Bearbeitungen gespielt.

Mozartische Leichtigkeit und Raffinesse

Auf dieser CD wurde Mozart gewählt, es ist schon die dritte mit Mozart-Bearbeitungen. Hier steht die Oper Don Giovanni im Mittelpunkt. Alle hier gespielten Werke sind von Ulf-Guido Schäfer arrangiert, dem Klarinettisten des Trio Roseau. Das Booklet hat recht, wenn es konstatiert: „Durch Schäfers Triobearbeitung verwandelt sich die mitunter dämonische Geschichte um Mozarts gewissenlosen Verführer in eine klanglich delikate und abwechslungsreiche Serenade von mozartischer Leichtigkeit und Raffinesse.“ Man kann durch die instrumentale Reduzierung Mozarts Melodien-Erfindergeist noch besser nachvollziehen. Außer vielleicht in den personenreichen und formenreichen Tracks, z. B. dem Finale des 1. Aktes (Track 9), da wirken die Melodien etwas herausgestelltt, ihres dramatischen Umfelds beraubt.

Andrerseits ist es wirkungsvoll, wenn die Melodien manchmal auf Oboe und Klarinette verteilt sind und das äußerst wendige Fagott humorig schnurrt. Und in der „Canzonetta“ (Track 11) hört man sogar die Verstellung des Sängers heraus.

Besonders delikate Hörschmankerl

Ein besonders delikates Hörschmankerl sind die beiden klarinettenbegleiteten Arien aus La Clemenza di Tito (Track 19/20), die Ulrich Schreiber in seiner „Kunst der Oper“ als „eine von Mozarts schönsten Arien mit obligatem Instrumentalsolo“ bezeichnet. Die Oboe imitiert hier die weibliche Stimme sehr schön, in natürlich atmender Phrasierung, alles ist äußerst liebevoll und mit Geschmack musiziert.

Die drei Konzertarien von Mozart mit Streichertriobegleitung wirken durch die instrumentale Reduzierung noch kostbarer und intimer, auch durch die notwendige Tiefersetzung. Hier passt auch die Verwendung des Englischhorns für die melancholisch klagende Stimmung der Arien.

Besonders hervorzuheben ist das sehr sorgfältig produzierte Klangbild: der Klang der Rohrblattinstrumente ist direkt und sauber, die Klappengeräusche sind kaum zu hören, in dem Raumklang können sich die Blasinstrumente trefflich entfalten. Das Konzerthaus Abtei Marienmünster ist der perfekte Rahmen.

Rainer W. Janka [21.08.2022]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Wolfgang Amadeus Mozart
1Don Giovanni KV 527 (Harmoniemusik) 00:41:17
16Ah! Spiegati!, oh Dio KV 178 00:03:27
17Sperai vicino il lido KV 368 00:07:12
18Ombra felice! KV 255 00:06:40
19Parto, parto, ma tu, ben mio (Arie des Sesto - aus: La Clemenza di Tito KV 621) 00:06:05
20Non più di fiori vaghe catene (aus: La Clemenza di Tito KV 621) 00:06:23

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

05.08.2022
»zur Besprechung«

Echi d'Opera
Echi d'Opera

Das könnte Sie auch interessieren

24.06.2021
»zur Besprechung«

Affinità Elettive
Affinità Elettive

26.03.2020
»zur Besprechung«

W.A. Mozart, Divertimenti KV 439b (Vol. 2)
W.A. Mozart, Divertimenti KV 439b (Vol. 2)

09.09.2017
»zur Besprechung«

Classic Vienna, Lena Belkina / Sony Classical
Classic Vienna, Lena Belkina / Sony Classical

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige