Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Johann Sebastian Bach: Konzerte für mehrere Instrumente (Vol. 2)

Alpha Productions Alpha 048

1 CD • 58min • 2003

10.03.2004

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Auf ihrer zweiten CD mit Instrumentalkonzerten Johann Sebastian Bachs haben die Musiker des Ensembles Café Zimmermann ein abwechslungsreiches Programm versammelt. In ihrer Konzeption unterscheidet sich diese Serie wohltuend von Gesamteinspielungen, die in Form eines klingenden Lexikons Gleichartiges versammeln. Seinen Namen hat sich die Gruppe nach dem Leipziger Café Zimmermann gegeben, das dem Thomaskantor Gelegenheit bot, in Konzerten das Collegium Musicum der Leipziger Universität und seine Schüler – darunter auch seine Söhne – dem Publikum der Stadt zu präsentieren.

Mit einer ausgesprochen frisch dargebotenen Version des dritten Brandenburgischen Konzerts eröffnen die Musiker ihr Programm. Mit überzeugender Rhetorik und wirkungsvoll gesetzten Akzenten führen sie jede musikalische Phrase auf ihr Ziel zu und zeigen so sehr gut die Struktur dieser Musik. Hier zeigt sich aber auch ein Dilemma der vorliegenden CD: Es wird so lustvoll und gewissermaßen prall musiziert, daß die mehr in sich gekehrten Seiten der Stücke ins Hintertreffen geraten. Nicht daß irgendwelche Effekte der Partituren überspielt würden, doch überwiegt ein forscher Tonfall, der eine Vertiefung in die klanglichen und musikalischen Schönheiten der Werke erschwert. In den langsamen Sätzen zeigt sich oft Sinn für Melos, doch auch hier überwiegt eine gewisse Klangschärfe, die den Hörer nicht zur Ruhe kommen läßt. Das konzertierende Element ist der Lebensnerv dieser Musik, bei Café Zimmermann verstärkt sich dieser Impuls zu einem instrumentalen Wettstreit. Das bekommt noch am besten der Suite, doch auch hier kann kein Eindruck von Eleganz und Grazie aufkommen. Alles vollzieht sich im Sauseschritt; wer nach dieser Gavotte tanzen wollte, bräche sich die Beine!

Die Musiker haben sich der neuen musikwissenschaftlichen Erkenntnis der Einzelbesetzung der Stimmen verschrieben, was ein klares und strukturell gut durchhörbares Klangbild fördert.

Detmar Huchting [10.03.2004]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Johann Sebastian Bach
1Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048
2Konzert d-Moll BWV 1043 für 2 Violinen und Orchester
3Ouvertüre Nr. 1 C-Dur BWV 1066
4Konzert c-Moll BWV 1060 für Oboe, Violine, Streicher und B.c.

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

27.10.2011
»zur Besprechung«

Bach, das Cello und die Kremlkirche von Suzdal / di Monaco Records
"Bach, das Cello und die Kremlkirche von Suzdal / di Monaco Records"

01.03.2000
»zur Besprechung«

Bach: Organ Cornucopia / Hyperion
"Bach: Organ Cornucopia / Hyperion"

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

28.03.2020
»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach - Metamorphose, NeoBarock / Ambitus
"Johann Sebastian Bach - Metamorphose, NeoBarock / Ambitus"

17.10.2018
»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach, The Brandenburg Concertos / cpo
"Johann Sebastian Bach, The Brandenburg Concertos / cpo"

11.02.2015
»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach, Violin Concertos / cpo
"Johann Sebastian Bach, Violin Concertos / cpo"

09.07.2012
»zur Besprechung«

Anne Akiko Meyers Air The Bach Album / Membran
"Anne Akiko Meyers Air The Bach Album / Membran"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige