Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

AnLeuT A 033

1 CD • 70min • 2004

17.01.2005

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

In seinen Anmerkungen schreibt Lorenz Duftschmid, wie er sich mit Andrea Marcon auf die Klosterinsel in Venedig zurückgezogen hat, wie sie mit Probeaufnahmen ihre Vorstellungen überprüfen und am Detail feilen konnten, wie sie schließlich Bachs Gambensonaten in einem Bogen aufnehmen konnten. Doch nicht nur an diesem in Bescheidenheit verfaßten Text, sondern auch an der sehr ansprechenden und zugleich uneitlen Präsentation der CD merkt man, mit welcher Liebe alle Beteiligten am Werk waren.

Entscheidend ist aber die Interpretation, und auch hier sind eine Hingabe und eine Detailgenauigkeit zu spüren, durch die diese Produktion alle Vergleichseinspielungen weit hinter sich läßt. Duftschmid und Marcon zeigen einen bemerkenswerten Sinn für Proportionen, der dem Zeitlosen von Bachs Musik höchst angemessen ist. Zwar arbeiten sie alle Details mit einer nuancierten Artikulation sauber heraus; zugleich ordnen sie diese Details aber wieder in ihren mittleren und weiteren Kontext ein, so daß keine nüchterne Analyse, sondern ein harmonisches Ganzes zu hören ist. Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang Duftschmids sensible Tongebung, die auf die bei vielen Gambisten üblichen „Bäuche“ verzichtet und doch das organische Ein- und Ausschwingen eines Tons gut zur Geltung bringt.

Andrea Marcon, der sich in Deutschland vor allem als Leiter des Venice Baroque Orchestra einen Namen gemacht, seine Karriere aber als Organist und Cembalist begonnen hat, zeigt hier einmal mehr, wie man ein Cembalo zum Singen bringt. Dies fällt ihm um so leichter, als er in einer Kopie eines Mietke-Cembalos ein sowohl für Bachs Musik im allgemeinen als auch speziell für den Dialog mit einer Gambe optimales Instrument zur Verfügung hat. Und so perfekt der Dialog zwischen Gambe und Cembalo hier ausfällt, so geschickt meistert die Aufnahmetechnik das schier unlösbare Problem, gestrichene und angerissene Saiten mit ihren disparaten Bedürfnissen in eine überzeugende Klangbalance zu bringen. Eine in jeder Hinsicht vorbildliche Produktion!

Dr. Matthias Hengelbrock [17.01.2005]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Johann Sebastian Bach
1Sonate Nr. 1 G-Dur BWV 1027 für Viola und Cembalo
2Sonate Nr. 2 D-Dur BWV 1028
3Sonate Nr. 3 g-Moll BWV 1029

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

01.11.2001
»zur Besprechung«

Baroque Oboe Sonatas / Nimbus
"Baroque Oboe Sonatas / Nimbus"

01.09.2001
»zur Besprechung«

 / harmonia mundi
" / harmonia mundi"

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

28.03.2020
»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach - Metamorphose, NeoBarock / Ambitus
"Johann Sebastian Bach - Metamorphose, NeoBarock / Ambitus"

19.06.2019
»zur Besprechung«

tr!jo sonaten / TYXart
"tr!jo sonaten / TYXart"

25.03.2016
»zur Besprechung«

Magdalena Kožená, Monteverdi • La Cetra / DGA
"Magdalena Kožená, Monteverdi • La Cetra / DGA"

27.05.2015
»zur Besprechung«

János Starker • Zuzana Růžičková Duo Recital 1971 / hänssler CLASSIC
"János Starker • Zuzana Růžičková Duo Recital 1971 / hänssler CLASSIC"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige