Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Warner Classics 2564 62196-2

1 CD • 67min • 2005

30.11.2005

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Für ambitionierte Streichquartett-Vereinigungen sind und bleiben sie die zentrale Herausforderung: Beethovens 17 Beiträge zu dieser kammermusikalischen Gattung. Genau zu seinem 25-Jahr-Jubiläum stellt sich das englische Endellion Quartet der fordernden Aufgabe – zumindest im Aufnahmestudio. Denn im Konzertsaal haben die Musiker um Primgeiger Andrew Watkinson schon öfter vollständige Beethoven-Zyklen dargeboten. Die Erfahrung merkt man ihrem Spiel an: Es ist ausgewogen, ohne an Energie einzubüssen (man höre sich die Presto-Finali der beiden hier versammelten Stücke an). Es hat emotionale Kraft, die bei aller Subtilität ein Höchstmaß an Verdichtung erstrebt – die perfekte tönende Illustration finden wir im langsamen Satz des Opus 132 mit seinen (ähnlich wie in der neunten Sinfonie) wechselnden Adagio- und Andante-Passagen. Da wird höhere Gelassenheit im Spiel der vier Streicher erkennbar – eine Souveränität, die das Geistige im Sinnlichen zu erkennen sucht. Und umgekehrt.

Wie schon in der ersten Veröffentlichung (mit den Quartetten op. 18,2; 95; 135) setzt auch diesmal das Endellion Quartet – das sich bis zu einem gewissen Grad als Erbe des legendären Amadeus-Quartetts versteht – frühe und späte Werke prononciert gegeneinander. Hier der junge Beethoven auf Haydns Spuren und doch schon individuell ausgeprägt; dort der eigensinnige Meister der Reife, der sich nicht scheut, seinen persönlichen „Heiligen Dankgesang eines Genesenen an die Gottheit“ zu entmaterialisierter Form zu überhöhen. Im übrigen hälten sich das Endellion Quartet an die neuesten Ergebnisse der von Jonathan del Mar betreuten Urtextausgabe; die Änderungen (Bindebögen, Dynamik, vereinzelt auch falsche Noten) mögen nicht allzu gewichtig sein und können doch gewisse Akzente entschiedener setzen.

Mario Gerteis † [30.11.2005]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Ludwig van Beethoven
1Streichquartett Nr. 3 D-Dur op. 18 Nr. 3
2Streichquartett Nr. 15 a-Moll op. 132

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

17.05.2005
»zur Besprechung«

 / Tacet
" / Tacet"

28.10.2004
»zur Besprechung«

 / Tacet
" / Tacet"

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

05.04.2020
»zur Besprechung«

Beethoven, String Quartets Opp. 132 & 130/133
"Beethoven, String Quartets Opp. 132 & 130/133"

29.07.2013
»zur Besprechung«

Beethoven Streichquartette op. 18 / Thorofon
"Beethoven Streichquartette op. 18 / Thorofon"

04.08.2011
»zur Besprechung«

 / Avi-music
" / Avi-music"

16.04.2007
»zur Besprechung«

Auryn's Beethoven, String Quartets vol. 3 / Tacet
"Auryn's Beethoven, String Quartets vol. 3 / Tacet"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige