Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Johann Georg Neruda

Trio Sonatas & Bassoon Concerto

cpo 777 383-2

1 CD • 65min • 2007

17.12.2008

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Über das Geburtsdatum des böhmischen Komponisten Johann Baptist Georg Neruda sind in den Quellen verschiedene Daten zu finden: irgendwann wohl zwischen 1707 und (eher unwahrscheinlich) 1711. Seine musikalische Ausbildung erhielt er in Prag und kam 1741 nach Dresden, um im Umkreis der berühmten Hofkapelle sein Auskommen zu finden. Der größte deutsche Geiger der Zeit, Johann Georg Pisendel, der als Orchesterleiter am Dresdner Hof wirkte, äußerte sich in einem Brief an seinen Herzensfreund Telemann etwas ambivalent über Nerudas musikalische und vor allem menschliche Qualitäten. „Verschlossen sei er, habe etwas heimliches und dückisches", als Geiger und Komponist sei er „ganz gut, wenigstens nicht übel" und „einen guten Zug aus dem ital. Daumel Becher" habe er getan. Trotzdem verfasst Pisendel ein Empfehlungsschreiben für Neruda, der daraufhin Mitglied der Hofkapelle wird. Er tritt später als Komponist mit Sinfonien, Violinkonzerten und -sonaten hervor, nicht zuletzt mit den Sechs Triosonaten von 1764, die das einzige zu seinen Lebzeiten von ihm gedruckte Werk bleiben sollen. Vier davon sowie ein undatiertes, handschriftlich überliefertes Fagottkonzert stellt Sergio Azzolini mit seinem Ensemble Parnassi musici auf der vorliegenden CD vor.

Die Trios sind galante, gefällige Werke, angenehm zu hören. Nicht mehr und nicht weniger. Die Themen der Trios sind nicht durchgehend originell, zuweilen sogar etwas gewöhnlich und vorhersehbar. Dass sie ihre Wirkung dennoch entfalten, ist der detailliert ausgearbeiteten Interpretation des Ensembles und Hubert Hoffmanns feinem Continuospiel an der Erzlaute zu verdanken. Das Fagottkonzert hinterlässt als Komposition den deutlich stärkeren Eindruck. Und auch hier trägt die Ausführung ein Gutteil zum positiven Gesamteindruck bei: Sergio Azzolini, ein Meister seines Faches, ist ein grandioser Anwalt dieses schönen Werkes; er spielt mit herrlicher Delikatesse und lässt Töne aufblühen.

Für die kompetenten Einführungstexte konnte man mit Kai Köpp einen der profundesten Kenner der Musik der Dresdner Hofkapelle gewinnen. Wenn ich trotzdem dieser Produktion keine Höchstnoten geben kann, liegt es zum einen an der insgesamt nicht sonderlich originellen Musik (verglichen etwa mit der von Nerudas Orchesterkollegen Pisendel und Zelenka), zum anderen an der etwas mulmig klingenden Aufnahme und der in letzter Zeit bei cpo immer wieder zu bemängelnden schlechten Reproduktion der Schwarz-weiß-Fotos im Booklet. Dennoch werden eingefleischte (Spätest-)Barockfans allein aufgrund der herausragenden Interpretationen ihre Freude an dieser CD haben.

Heinz Braun [17.12.2008]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Johann Baptist Georg Neruda
1Trio Sonata Nr. 4 C-Dur 00:13:00
4Trio Sonata Nr. 5 d-Moll 00:12:43
7Konzert C major for Bassoon, 2 Violins, Viola and basso continuo 00:15:17
10Trio Sonata Nr. 6 D-Dur 00:09:46
13Trio Sonata Nr. 2 c-Moll 00:13:53

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

18.02.2009
»zur Besprechung«

Georg Philipp Telemann III Trietti metodichi e III Scherzi / cpo
Georg Philipp Telemann III Trietti metodichi e III Scherzi / cpo

25.06.2007
»zur Besprechung«

Johann Philipp Krieger Trio Sonatas / cpo
Johann Philipp Krieger Trio Sonatas / cpo

Das könnte Sie auch interessieren

02.11.2020
»zur Besprechung«

Christoph Graupner, Jauchzet, ihr Himmel, freue dich, Erde
Christoph Graupner, Jauchzet, ihr Himmel, freue dich, Erde

20.06.2012
»zur Besprechung«

Agostino Guerrieri, Sonatas op. 1 / cpo
Agostino Guerrieri, Sonatas op. 1 / cpo

13.04.2010
»zur Besprechung«

Thaddäus Wolfgang von Dürnitz Sonatas for classical basson & fortepiano / Pan Classics
Thaddäus Wolfgang von Dürnitz Sonatas for classical basson & fortepiano / Pan Classics

18.02.2009
»zur Besprechung«

Georg Philipp Telemann III Trietti metodichi e III Scherzi / cpo
Georg Philipp Telemann III Trietti metodichi e III Scherzi / cpo

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige