Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Profile CD0025

1 CD • 80min • 2013

22.10.2013

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Die Goldberg-Variationen als musikalisches Opfer? Ist eine entsprechend farbig instrumentierte Version ein Altar, auf den das berühmte Variationswerk für den schlaflosen Grafen gehört? Es gibt außer auf dem Cembalo noch Aufnahmen für Streichtrio, Streichquartett, Streichorchester, Orgel, Klavier – sogar Akkordeonisten haben sich die Goldberg-Variationen erobert!

Glenn Gould hat mit seinen beiden berühmten und gegensätzlichen Aufnahmen am Anfang und an Ende seiner Karriere gewissermaßen Antipoden der Deutungsmöglichkeiten des Zyklus festgelegt. 1999 lieferten die Violons du Roy unter ihrem Leiter Bernard Labadie eine Interpretation für barockes Streichensemble aus dem Geist französischer Eleganz, das Gambenensemble Fretwork folgte vor wenigen Jahren mit einer introvertierten Version für Streicher. Organisten wie Hansjörg Albrecht, Martin Rost und Franns von Promnitzau (um nur einige der vergangenen Jahre zu nennen) haben ihre persönlich geprägten Beiträge zur Annäherung an das Großwerk barocker Variationskunst geleistet.

Nun also eine Version mit Flöte, Klarinette, Viola und Violoncello. Ist es mehr als reizvolles Spiel mit Klangfarben, steckt ein Wille zu gemeinsamer Aussage dahinter, der über die Eroberung eines Stückes für vier Leute herausgeht, die eben gern zusammen musizieren? Von dem eigentlich auf das Streichquartett gemünzten berühmten Goethewort „Man hört vier vernünftige Leute sich untereinander unterhalten, glaubt ihren Discursen etwas abzugewinnen …" ist hier nur selten etwas zu merken.

Kein Rezensent möchte der Spaßverderber sein, aber, wenn er den Verdacht hegt, dass der Spaß für die Musiker höher zu veranschlagen ist als für das lauschende Publikum, gibt es die Pflicht, dies auch zu sagen..

Bezug vorerst nur über http://www.ulrich-roloff.de/diskographie.0.html»

Detmar Huchting [22.10.2013]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Johann Sebastian Bach
1Goldberg-Variationen BWV 988

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

11.09.2012
»zur Besprechung«

 / Ondine
" / Ondine"

25.08.2015
»zur Besprechung«

 / Ondine
" / Ondine"

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

01.08.2019
»zur Besprechung«

The Genesis of the Goldberg Variations, J.S. Bach - A. Perfenov / Naxos
"The Genesis of the Goldberg Variations, J.S. Bach - A. Perfenov / Naxos"

21.07.2019
»zur Besprechung«

Bach, Goldberg Variations / Avi-music
"Bach, Goldberg Variations / Avi-music"

01.02.2019
»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach, Goldberg Variationen / Naxos
"Johann Sebastian Bach, Goldberg Variationen / Naxos"

12.09.2018
»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach, Goldberg Variations BWV 988 / Naxos
"Johann Sebastian Bach, Goldberg Variations BWV 988 / Naxos"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige