Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Bartók • Lestiner-Mayer • Janáček

Duo MAISS YOU

TYXart TXA19130

1 CD • 66min • 2019

27.08.2020

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Es ist anspruchsvolle und nicht leicht zu hörende Kost, die das Duo MAISS YOU bei seiner zweiten Duo-Aufnahme nun eingespielt hat. Béla Bartóks zweite Violinsonate das Werk gleicher Gattung von Leoš Janáek gehören zu den Referenzwerken der klassischen Moderne. Sie sind brillant, wenngleich nichts zum „Nebenher-Hören“. Diese beiden, von volksmusikalischen Elementen geprägten Werke bilden den Rahmen zu einem neuen Werk, der Bratschen-Sonate op. 156 des zeitgenössischen Komponisten Roland Leistner-Mayer (* 1945). Letzterer entschied sich frühzeitig gegen eine experimentelle Avantgarde und schrieb seine Werke eher im expressiv-poetischen Stil. Bemerkenswert ist hier vor allem, dass das Duo auch hier wieder sein Konzept der ersten Platte fortsetzt, dass Maiß nicht nur mit der Violine, sondern auch der Viola zu erleben ist. Zwar trifft man bei Berufsmusikern häufig solche, die beide Instrumente spielen können, jedoch konzentrieren diese sich in der Regel auf eines von ihnen. Die Kombination der beiden Schwestergattungen ist beim Duo MAISS YOU, bestehend aus Burkhard Maiß (Violine und Viola) und Jie-Yeoun You (Klavier) jedoch festes Programm der Zusammenarbeit. Bereits die 2018 erschienene Debüt-Platte des Duos mit Sonaten von Schumann und Brahms wurde begeistert aufgenommen.

Abstecher in die klassische Moderne

Ihre Aufnahme beginnen Maiß und You mit dem zeitlich gesehen mittleren Werk, Bartóks Violinsonate Nr. 2, die 1922 entstand und formal an das Muster der ungarischen Rhapsodie erinnert. Es ist ein gewagter und nicht unbedingt gelungener Einstieg in das Hörvergnügen, da es sich hierbei um das eindeutig sperrigste Werk der Platte handelt. Es ist ein anspruchsvoller Beginn mit dem eher rezitativischen Kopfsatz, den das Duo MAISS YOU gelungen umsetzt und zugleich ein Statement, bleibt trotz der guten Umsetzung jedoch eine Herausforderung für den Hörer, dranzubleiben. Das ist kein Hörgenuss für den Hintergrund. Sowohl im freien ersten Satz als auch im tänzerischen Folgesatz spielen Maiß und You gelungen und feinfühlig zusammen. Bei dem technisch hochanspruchsvollen Werk beweisen die beiden Musiker eindeutig ihr Können.

Die lyrische Seite des Duos zeigt sich in der Bratschensonate des zeitgenössischen böhmischen Komponisten Roland Leistner-Mayer. Geboren 1945 in Graslitz / Kraslice, studierte er ab 1968 in München bei Harald Genzmer und Günter Bialas Komposition. In seinen Werken wendet sich Leistner-Mayer bewusst von den neutönerischen Tendenzen seiner Zeit ab und orientiert sich vielmehr an den Klangwelten Bartóks und Janáčeks. Phasenweise klingt die Bratschensonate noch gemäßigter und harmonischer als die Werke der beiden Vorbilder. Burkhard Maiß erweist sich hier als Könner auf der Bratsche, die ihm punktuell sogar mehr zu liegen scheint als das an sich beliebtere Schwesterinstrument. Mit dieser Ersteinspielung des erst 2018 entstandenen Werks präsentiert das Duo MAISS YOU eine absolut überzeugende Neuentdeckung in der (hörbaren) zeitgenössischen Musik. Zum Ende greift Burkhard Maiß in Janá

eks Werk noch einmal wieder zur Violine. Ausdrucksstark und mit großen Melodiebögen erklingt diese einzige Violinsonate des Komponisten, die zwischen 1914 und 1921 entstanden ist. Wunderschön erklingt hier der zweite Satz, die Ballada, wirbelnd der Folgesatz sowie eindrucksvoll eingeleitet vom Klavier. Jie-Yeoun You darf auch beim Finalsatz noch einmal mehr in den Vordergrund treten, was ihrem Können gerecht wird. Eine eindrucksvolle Aufnahme, die dem Duo MAISS YOU hiermit gelungen ist – auch wenn man sich zum Dranbleiben disziplinieren muss.

Verena Düren [27.08.2020]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Béla Bartók
1Sonate Nr. 2 Sz 76 für Violine und Klavier 00:21:51
Roland Leistner-Mayer
3Sonate op. 156 für Viola und Klavier 00:26:14
Leoš Janáček
7Sonate as-Moll für Violine und Klavier 00:17:14

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

27.05.2020
»zur Besprechung«

Schumann • Brahms, sonatas and songs / BIS
Schumann • Brahms, sonatas and songs / BIS

Das könnte Sie auch interessieren

25.04.2019
»zur Besprechung«

Violin Piano, Mozart Bartók Brahms / Ars Produktion
Violin Piano, Mozart Bartók Brahms / Ars Produktion

16.10.2018
»zur Besprechung«

Burkhard Maiss • Je-Yeoun You, Schumann Op. 121 • Brahms Op. 120-1 / TYXart
Burkhard Maiss • Je-Yeoun You, Schumann Op. 121 • Brahms Op. 120-1 / TYXart

20.05.2016
»zur Besprechung«

From My Homeland, Czech Impressions / Ars Produktion
From My Homeland, Czech Impressions / Ars Produktion

24.02.2016
»zur Besprechung«

Béla Bartók, The Works for Violin and Piano / SWRmusic
Béla Bartók, The Works for Violin and Piano / SWRmusic

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige