Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Béla Bartók

ungar. Komponist, Pianist, Musikologe

Diskographie (99)

The 20th Century Piano Duets

Collection

NCA 60140

1 CD • 52min • 2003

03.05.20048 8 8

Wenn ich die Marktlage und allgemeine künstlerische Situation im Klavierduo-Wesen richtig einschätze, dann gehört schon eine Portion Glamour und Repertoire-taktisches Geschick dazu, sich auf dem hart umkämpften Terrain der zwanzig brillierenden Finger zu behaupten, ja mehr noch: sich überhaupt erst [...]

»zur Besprechung«

Ammann | Ravel | Bartók

Piano Concertos

BIS 2310

1 CD/SACD stereo/surround • 76min • 2019

14.11.202010 10 10

Andreas Haefliger startete seine Karriere zusammen mit seinem Violine spielenden Bruder Michael, der heute Intendant des dortigen Festivals ist, 1985 in Luzern. Beide hatten an der Juilliard School in New York studiert. Andreas machte früh mit einer Aufnahme der Klaviermusik von Sofia Gubaidulina (Sony, 1994) auf sich aufmerksam; trotz sehr breit gefächerten Repertoires blieb seine Diskographie jedoch eher schmal.

»zur Besprechung«

Arcord

inspired by songs and dances

orlando records or 0023

1 CD • 62min • 2015

22.04.201610 9 10

Alles Tango? Die aus Akkordeon und Cello bestehende Besetzung und die sinnliche Bildkomposition des CD-Covers könnten darauf hindeuten. Aber der erste Eindruck täuscht. Oder etwa doch nicht? [...]

»zur Besprechung«

Aris Quartett

Zemlinsky • Bartók

Telos CD TLS 224

1 CD • 72min • 2016

25.11.201610 9 10

Die Fachwelt geizt nicht mit Lob – sowohl die Konzerte als auch die im letzten Jahr veröffentlichte Debüt-CD des Aris Quartett mit Werken von Haydn, Reger und Hindemith betreffend. [...]

»zur Besprechung«

Bach und das 20. Jahrhundert

Cadenza CAD 800 913

1 CD • 74min • 2000

16.01.20024 2 2

Die Stücke des BWV 1001,1003,1005, die Chaconne aus der d-Moll-Partita, das ist auf der Bratsche eine echte Herausforderung, und Vidor Nagy meistert sie mit Anstand und Würde - sofern man das beurteilen kann zwischen dem vielen, vielen Hall, der den Tonmeistern mit aufs Band geriet, als sie so vom [...]

»zur Besprechung«

Ars Musici AMP 5092-2

1 CD • 60min • 1999

01.11.20016 8 6

Der 1974 in Stuttgart geborene Tomo Keller ist ein akribischer Virtuose mit tadelloser Intonation, großer Bogenkultur und farblich-expressiver Vielfalt. Bachs h-Moll-Partita spielt er mit beeindruckender Geschmeidigkeit und Intimität, allerdings auch sehr kleingliedrig in der agogischen [...]

»zur Besprechung«

Baiba Skride

Bach • Bartók • Ysaÿe

Sony Classical SK 92938

1 CD • 77min • 2004

29.10.200410 10 10

Mit ihrem Sieg im Brüsseler Concours Reine Elizabeth 2001 hat sich die lettische Geigerin Baiba Skride, die wie Gidon Kremer aus Riga stammt, nachdrücklich in der Spitzengruppe der jungen Geiger positioniert. Für ihre erste, randvolle Solo-CD greift sie nun unerschrocken nach den Sternen der [...]

»zur Besprechung«

Musik für Violine solo

The Spot Records 28869-3

1 CD • 59min • 2000

01.11.20018 6 10

Das hier vorgestellte Programm schlägt eine überzeugende Brücke von Bach zur "atonalen" Moderne und ist klanglich gnadenlos direkt abgebildet, was manchen Geigern schaden würde, in diesem Fall aber die eminente Begabung Susanna Henkels bestätigt. Bei Bach wäre über den unmittelbar tänzerischen und [...]

»zur Besprechung«

Balkan Rhapsody

OehmsClassics OC 603

1 SACD • 53min • 2002, 2004

27.05.200510 10 10

Eigentlich hatte ich gehofft, daß Aufnahmen mit Bearbeitungen klassischer Werke für Panflöte allmählich aussterben. Das wird jeder nachvollziehen können, der einmal in solcher Form das Adagiothema aus Bruckners achter Sinfonie gehört hat, eine Aufnahme, die in den siebziger Jahren in Holland auf [...]

»zur Besprechung«

Bartók • Lestiner-Mayer • Janáček

Duo MAISS YOU

TYXart TXA19130

1 CD • 66min • 2019

27.08.20209 8 8

Es ist anspruchsvolle und nicht leicht zu hörende Kost, die das Duo MAISS YOU bei seiner zweiten Duo-Aufnahme nun eingespielt hat. Béla Bartóks zweite Violinsonate das Werk gleicher Gattung von Leoš Janáek gehören zu den Referenzwerken der klassischen Moderne. Sie sind brillant, wenngleich nichts zum „Nebenher-Hören“.

»zur Besprechung«

Bartók

Violin Concertos Nos. 1 & 2

Ondine ODE 1317-2

1 CD • 60min • 2017

15.05.20188 8 8

Wenn man die dreißig Jahre auseinander liegenden beiden Violinkonzerte Béla Bartóks hintereinander hört, glaubt man sich in zwei verschiedenen Welten [...]

»zur Besprechung«

Bartók

Violin Concertos Nos. 1 & 2

Erato 0190295708078

1 CD • 60min • 2017

11.06.20188 9 9

Die Kopplung der beiden 40 Jahre auseinander liegenden (1907-08 bzw. 1937-38) Violinkonzerte Béla Bartóks ist so naheliegend und auch musikalisch überzeugend, dass man sich sehr wundern müsste, warum sie nicht seit jeher Usus ist [...]

»zur Besprechung«

Béla Bartók

The Wooden Prince - The Miraculous Mandarin Suite

BIS 2328

1 CD/SACD stereo/surround • 73min • 2017, 2018

17.07.201910 10 10

Man darf sich mit Fug und Recht fragen, warum Béla Bartóks Ballett "Der holzgeschnitzte Prinz" bislang weder auf den Konzertpodien noch auf dem Tonträgermarkt so recht reüssieren konnte [...]

»zur Besprechung«

Michael Gielen

Bartók

SWRmusic 93.184

1 CD • 64min • 2006, 2005

16.10.20069 9 9

Am Anfang von Bartoks Der holzgeschnitzte Prinz wähnt man sich in Wagners Rheingold: Mehr als drei Minuten dauert es, bis der anfängliche, stehende Dur-Glanz nach leichteren Trübungen endgültig aufgegeben wird. Ausgesprochen schade, daß anstelle des ganzen Ballettes nur die kürzere, 24-minütige [...]

»zur Besprechung«

DG 002894775330

1 CD • 76min • 2001, 2003, 2004

22.04.200510 10 10

Die großartigen, kundigen, demütigen, aber auch stolzen und hochvirtuosen Einspielungen der drei Bartók-Konzerte mit Géza Anda (DG) und Zoltán Kocsis (Philips) in verehrender Erinnerung, fällt es nicht leicht, sich neuen Darbietungen hörend auszuliefern. Und dennoch handelt es sich hier – zu [...]

»zur Besprechung«

Hungaroton HSACD 32187

1 CD/SACD stereo/surround • 63min • 2002

02.04.200410 10 10

Dies ist die erste SACD von Hungaroton – und was für eine! Zoltán Kocsis ist nicht nur ein umwerfender Bartók-Spieler auf dem Klavier, auch sein Orchester hat er fest im Griff. Mit leichter Hand, aber entschieden, hält er den exzellente Klangkörper an, den musikalischen Schicksalslinien zu folgen. [...]

»zur Besprechung«

Hungaroton HSACD 32502

1 CD/SACD stereo/surround • 72min • 2006

21.02.20079 7 8

Mittlerweile gibt es vier Werkverzeichnisse von Béla Bartók (1881-1945): sein eigenes, das er aber nur bis zur Opusnummer 20 führte, die Auflistung der Frühwerke durch Denijs Dille („DD“), das Szöllösy-Verzeichnis („Sz“) und das von László Somfai propagierte Béla-Bartók-Werkverzeichnis („BB“), [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 784-2

1 CD • 65min • 2012, 2011

27.03.20138 8 7

Es ist eine interessante Idee, Béla Bartóks erstes Orchesterwerk, die sinfonische Dichtung Kossuth, mit dem Konzert für Orchester zu koppeln, dem letzten vollendeten orchestralen Opus des Komponisten. Allerdings ist Cornelius Meister nicht der Erste, dem diese Kombination eingefallen ist. Iván [...]

»zur Besprechung«

Hungaroton HSACD 32510

1 CD/SACD stereo/surround • 60min • 2008

07.06.20108 8 8

Im Rahmen der Bartók New Series, also der neuen, von Hungaroton produzierten Gesamteinspielung aller Werke Bartóks, ist nun eines seiner wichtigsten und besten Werke erschienen – die Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta, die er 1936 für das Basler Kammerorchester von Paul Sacher [...]

»zur Besprechung«

Bartók New Series

Works for Piano Solo (5)

Hungaroton HCD 32528

1 CD • 75min • 1980, 1999, 1996

28.10.200810 10 10

Die hier unter dem etwas irreführenden Titel „Bartók New Series“ in Ungarn veröffentlichten Einspielungen sind in den Jahren von 1980 (Improvisationen) bis 1999 (Tanz-Suite) entstanden. Hungaroton bemächtigt sich damit der seinerzeit (auch von mir) ohne jede Einschränkung gefeierten [...]

»zur Besprechung«

Bartók New Series

Works for Piano Solo (6)

Hungaroton HCD 32529-30

2 CD • 2h 33min • 1997

02.04.20099 10 10

Die ersten Tonfolgen sind in ihrer stoischen Langsamkeit eine Geduldsprobe, aber bald möchte man selbst in die Tasten greifen und das ausprobieren. Alles wächst. Melodien gewinnen an Selbstbewusstsein durch Verstärkung im Unisono, später durch Imitationen und Gegenbewegungen. Simple Punktierungen [...]

»zur Besprechung«

Hungaroton HSACD 32509

1 CD/SACD stereo/surround • 78min • 2010

02.02.201110 10 10

In der ungarischen Sprache heißt das Instrument, auf dem sich Barnabás Kelemen in dieser hinreißenden Produktion ergeht, nicht Geige, Fiedel, Violon oder Violino, sondern ganz schlicht: Hegedü (mit dem offenen „ä“ und langem „ü“ wie bei der Fledermaus ihrem „Damän-Ührchän“). Von einem persönlichen [...]

»zur Besprechung«

Hungaroton HSACD 32504

1 CD/SACD • 74min • 1985, 1986, 2006

26.05.20089 9 9

Hungaroton schickt sich an, eine neue Bartók-Serie aufzulegen – diesmal in SACD-Qualität. Angesichts immenser Produktionskosten werden dafür auch ältere Aufnahmen herangezogen, die entsprechend nachbearbeitet werden. Wenn dabei das Niveau gehalten werden kann, das die hier vorgestellte Produktion [...]

»zur Besprechung«

OehmsClassics OC 348

1 CD • 69min • 2003

29.07.20048 8 8

Es müssen beim Gott des Klavierspiels nicht immer Ungarn sein, die Béla Bartóks Musik zutreffend, spannend und eigenwillig zu interpretieren vermögen! Ich denke hier in erster Linie an Andor Foldes, György Sándor und Géza Anda als Repräsentanten der pianistischen Pionierzeit, im nächsten Atemzug [...]

»zur Besprechung«

Hungaroton HSACD 32515

1 CD/SACD stereo/surround • 76min • 2010, 2011

01.03.201310 7 8

Nach der gemeinsamen, fabelhaft gelungenen Bemühung um das zweite Violinkonzert und die beiden Rhapsodien, die Hungaroton im Rahmen seiner Neuen Bartók-Serie vor gut zwei Jahren veröffentlichte, widmen sich Barnabás Kelemen und Zoltán Kocsis jetzt der radikalen Kammermusik des Meisters aus [...]

»zur Besprechung«

Praga PRD 250 135

1 CD • 64min • 1999

01.03.200110 8 10

Stern und Bronfman sind eleganter und volltöniger, Kremer und Argerich subtiler, andere kantiger - aber kaum eine andere erhältliche Einspielung hat Bartóks monumentale erste und die konzisere zweite Sonate für Violine und Klavier bislang so aus einem Guß präsentiert. Klanglich, formal, emotional. [...]

»zur Besprechung«

Naxos 008.557543-44

2 CD • 2h 34min • 2001, 2003, 2004

17.06.20059 9 9

Das in Chicago beheimatete, inzwischen schon gut 35 Jahre alte Vermeer Quartet hat sich viel Zeit gelassen, um seine Vorstellung von Béla Bartóks Streichquartetten einzuspielen. Und das hat sich gelohnt, denn was die beiden geradezu mit Musik vollgestopften CDs der Naxos-Produktion enthalten, ist [...]

»zur Besprechung«

Béla Bartók

The Six String Quartets

Hungaroton HSACD 32513-14

2 CD/SACD stereo/surround • 2h 33min • 2008

01.02.201010 10 10

„Hier geht’s zu Bartók!” durchfuhr’s mich schon in den ersten Augenblicken dieser Produktion. Und je länger es währte, desto deutlicher konnte ich spüren, daß die erste Ahnung nicht getrogen hatte. Das war endlich mal keine dieser ständig auf heißester Herdplatte brodelnden Selbstdarstellungen, in [...]

»zur Besprechung«

Hungaroton HSACD 32505

1 CD/SACD stereo/surround • 64min • 2007, 2009

16.03.20109 8 8

„„Was einer werden kann, das ist er schon!" – diese ewige Wahrheit aus Friedrich Hebbels Tagebüchern kam mir in den Sinn, während ich wieder einmal über die Wucht staunen musste, mit der bei Béla Bartók dieses Zu-Sich-Kommen, diese „Entpuppung" und Entfaltung vonstatten ging. Nach den [...]

»zur Besprechung«

Philips 464 639-2

1 CD • 77min • 1998, 1999

01.09.200110 8 10

Im Verlaufe seiner Gesamteinspielung der Soloklavierwerke Béla Bartóks bewies Zoltán Kocsis einen Grad der Anverwandlungsgabe an das musikalische Idiom seines Landsmannes, der ans Wunderbare grenzt. [...]

»zur Besprechung«

Hungaroton HCD 31933

1 CD • 72min • 1999

01.11.20018 8 8

Die Trouvaillen dieses Rezitals mit ungarischen Volksliedbearbeitungen sind die von László Lajtha gesammelten und bearbeiteten Lieder - allesamt Katalogunikate. Nicht weniger ehrgeizig als seine beiden bekannteren Kollegen Bartók und Kodály hat sich der zehn Jahre jüngere Lajtha (1892-1963) um die [...]

»zur Besprechung«

Béla Bartók • Victor Babin

Concertos for Two Pianos & Orchestra

cpo 555 001-2

1 CD • 52min • 2015

02.01.20179 9 9

Die Behandlung des Klaviers als Perkussionsinstrument und speziell dessen Konfrontation mit „echten“ Schlagzeuginstrumenten ist in Bela Bartóks kompositorischem Schaffen ein Langzeitprojekt. [...]

»zur Besprechung«

Béla Bartók

The violin sonatas

EigenArt 10400

2 CD • 83min • 2011

14.12.201110 10 9

Wenn Zwei zum Bogen greifen, muss das nicht dasselbe sein. Der eine nimmt den aus Papier, der andere den mit Pferdehaar - und diese Verteilung ist ebenso sinnvoll wie die der Feder, worunter der Feinmechaniker was anderes versteht als der Dichter und die Gans. Will sagen: So außerordentlich mich [...]

»zur Besprechung«

Béla Bartók

Works for Piano Solo

Hungaroton HCD 32525

1 CD • 79min • 1980 - 1998

18.06.200810 9 10

Bei dieser Gelegenheit sind nicht allzu viel Worte zu machen, was die schier ungeheuerlich klare, virtuose, unbeirrt, aber flexibel auf den Notentext bezogene Leistung des Pianisten Zoltán Kocsis anbelangt. Denn die jetzt bei Hungaroton publizierten Einspielungen des ungarischen [...]

»zur Besprechung«

Béla Bartók

Complete Works for Piano Solo

hänssler CLASSIC 98.042

3 CD • 3h 04min • 2008, 2010, 2011, 2014

11.03.201510 10 10

„Es müssen beim Gott des Klavierspiels nicht immer Ungarn sein, die Béla Bartóks Musik zutreffend, spannend und eigenwillig zu interpretieren vermögen!“. Mit diesem Statement darf es mir gestattet zu sein, mich einmal selbst zu zitieren, denn zu Andreas Bachs zweitem – und nun absolut gewichtigen und umfangreichen – Bartók-Anlauf wollte mir nach dem ersten Hören, genauer: schon nach den einleitenden Im Freien–Stücken genau dies einfallen. [...]

»zur Besprechung«

Béla Bartók

The Works for Violin and Piano

SWRmusic SWR19003CD

2 CD • 2h 26min • 2013

24.02.201610 9 10

Mit dieser umfassenden Edition von Béla Bartóks Werken für Violine und Klavier kann man viel Zeit verbringen. Vor allem aber lohnt es sich, die Interpretationen mehrfach zu hören. Das liegt an der Schönheit von Tanja Becker-Benders Violinton, dem vollkommen ebenbürtigen Spiel Péter Nagys und vor allem der Art und Weise, wie die beiden als Partner interagieren. [...]

»zur Besprechung«

Béla Bartók

SWRmusic 93.194

1 CD • 54min • 2006, 2005

14.05.20078 9 8

Mit ungeheurem Furor werfen sich die beiden ungarischen Pianisten Ákos Hernádi und Károly Mocsári in die Vibrationen, ja mehr noch: in die Zuckungen und grellen Passagenspritzer der Mandarin-Introduction. Es ist die Eröffnung einer düsteren Geschichte – und es ist die kurze Ouvertüre zu einer [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.557433

1 CD • 62min • 2004

17.05.20059 9 9

Diese CD ist ein schönes Beispiel dafür, wie das Konzept von Naxos aufgeht: Man nehme ein gutes Orchester – es muss keines der weltberühmtesten und teuersten sein –, einen Dirigenten, der sich durch ernsthafte künstlerische Arbeit einen Namen gemacht hat (in diesem Fall ist es eine der wenigen [...]

»zur Besprechung«

Early Works And Rarities

Hungaroton HCD 31909

1 CD • 41min • 1998

01.03.20016 7 8

Wer immer seinen Bartók-Horizont erweitern möchte, der wird um diese mehr als liebevoll, nämlich fanatisch edierte (und kommentierte) Edition mit frühen, bisher nicht auf Schallplatten veröffentlichten Vokal- und Instrumentalstücken nicht herumkommen. Natürlich gibt es manches zu lernen aus diesen [...]

»zur Besprechung«

Ondine ODE 919-2

1 CD • 60min • 1998

01.06.19996 6 6

Über den oskarprämierten Filmmusiken zu Spellbound oder Ben Hur wird hierzulande gerne die Konzertmusik von Miklos Rózsa (1907-1995) vernachlässigt, die im Schaffen des aus Ungarn stammenden, 1940 in die USA ausgewanderten Komponisten eine ebenso wichtige Rolle spielte. Das 1943 entstandene [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.555998D

1 CD • 76min • 2002

15.08.20058 8 8

Die Frage stellt sich immer wieder, inwieweit Bartóks pädagogische Klavierwerke für den Zuhörer, also für den konzertanten bzw. für den diskographischen Bereich geeignet sind. Schon als vor vielen Jahren der ungarische Pianist Dezsö Ránki mit einer ungemein klaren, rhythmisch unfehlbaren [...]

»zur Besprechung«

Warner Classics 2564 61953-2

1 CD • 60min • 2004

22.07.20059 7 8

Jedesmal, wenn ich Béla Bartóks A kékszakállú herceg vára (wörtlich: dem blaubärtigen Herzog seine Burg) höre, bin ich fasziniert von der rhythmischen Kraft und melodischen Schönheit des gesprochenen Prologs, in dem uns der Textdichter darauf hinweist, daß sich das nachfolgende Geschehen gar nicht [...]

»zur Besprechung«

OehmsClassics OC 505

2 CD • 1h 51min • 2003

04.11.20046 8 6

Nachdem sie die als maßstäblich geltende Decca-Aufnahme von Herzog Blaubarts Burg (1965) mit Walter Berry und Christa Ludwig gehört hatte, soll die damals in Wien wirkende ungarische Sopranistin Esther Rééthy gesagt haben: „Daß der Berry singt, habe ich gleich gehört, nur welche Sprache er singt, [...]

»zur Besprechung«

black box BBM 1017

1 CD • 80min • 1994

01.11.20006 6 6

Laien sind die Ausführenden in dieser staunenswert professionell anmutenden Aufnahme der Klavierkonzerte Béla Bartóks. Die Sinfonia of Leeds wurde 1973 mit dem Ziel gegründet, die besten Amateurmusiker der Region zu einem Orchester professioneller Qualität zusammenzuschließen. Obwohl es dem [...]

»zur Besprechung«

Klarinettentrios

Supraphon SU 3481-2 131

1 CD • 58min • 2000

01.07.20018 6 8

Es ist ein phantastisch gut miteinander musizierendes Damenterzett, das sich mit Hingabe einigen höchst diffizilen Spitzenwerken der klassischen Kammermusik-Moderne widmet. Spektakuläre Gegensätze von folkloristisch durchwirkten Vertracktheiten (Bartók), rhythmischer Verve (Khatchaturian und [...]

»zur Besprechung«

Arte Nova 74321 77064 2

1 CD • 58min • 2000

01.03.20014 8 4

Zweifellos ist das 1956 gegründete Sinfonieorchester aus dem japanischen Kyoto ein brauchbares Ensemble. Und sicher ist der gebürtige Wiener und einstige Chef in Gelsenkirchen, Uwe Mund, ein erfahrener Dirigent. Die Kombination jedoch führt, zumindest bei dieser CD, kaum zu einem überzeugenden [...]

»zur Besprechung«

Telarc 80564

1 CD • 76min • 2000

01.12.20016 6 8

Leon Botstein erweist sich als Detailfanatiker: jede Stimme, jedes Instrument ist deutlich zu hören, alle motivischen Figurationen sind sorgfältig ausgezirkelt und die generelle Tempowahl ist eher mäßig, so daß alle Einzelheiten gut zu verfolgen sind. Allerdings hat dieses extrem analytische [...]

»zur Besprechung«

Hungaroton HCD 31038

1 CD • 62min • 1974, 1970, 1973

17.06.200510 7 9

Der Reichtum der siebenbürgisch-rumänischen Volksmusik findet sich in den beiden Violinrhapsodien, die um 1928 entstanden und rasch von den schon damals herausragenden Geigern József Szígeti und Zoltán Székely bekannt gemacht wurden. Insofern sind die 1974 entstandenen Aufnahmen der Rhapsodien mit [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Arsis Classics AC 99033

1 CD • 60min • [P] 2000

01.07.20016 2 4

Rein vom künstlerischen Standpunkt aus macht das Hören dieser Platte mehr Freude als vom tontechnischen. Zusätzlich zur übertrockenen Enge des arg unausgeglichenen Klangbildes fallen momentweise Übersteuerungen auf, besonders bei harten und lauten Passagen. Dabei überzeugt die schnörkellose [...]

»zur Besprechung«

Hungaroton HCD 31041

1 CD • 59min • 1967, 1970

31.05.20056 5 6

Diese Aufnahme erschien ursprünglich, noch zu LP-Zeiten, im Rahmen der ersten Gesamtaufnahme der Werke Béla Bartóks in den 1960er/70er Jahren, als CD-Remake dann zuerst 1994 und wieder 2000 im Rahmen der neuen Bartók-Gesamtaufnahme (Hungaroton HCD 41002, 29 CDs). Der kürzlich verstorbene [...]

»zur Besprechung«

Brückenschlag

DKN 5088 JS

1 CD • 47min • 2015

30.05.201610 10 10

Der „Brückenschlag“ dieser gleichnamigen CD ist eigentlich ein Heimspiel: Lajos Dudas, ein in Ungarn geborenener Klarinettist, lebte und wirkte jahrzehntelang in Neuss, etwa als Musikpädagoge an der dortigen Musikschule und war auch immer als zuverlässiger musikalischer Partner der Neusser Kammerakademie geschätzt. Aktuell lebt der soeben 75 Jahre alt gewordene Lajos Dudas am Bodensee. [...]

»zur Besprechung«

Mirijam Contzen

Favourite Violin Pieces

Arte Nova 74321 82570 2

1 CD • 68min • 2000

01.08.200110 10 10

Die 1976 geborene Mirijam Contzen ist ein junger Stern am Geigenhimmel, den sie im Sturm erobert - technisch makellos auch in rasantestem Tempo, mit ungetrübter Intonation, dem musikalischen Sinn angepaßten Trillern und flexibel geschmackvollem Vibrato. Tonlich liebt sie das zarte Abschattieren, [...]

»zur Besprechung«

Dances from Hungary

Warner Classics 5050466-9351-2

1 CD • 62min • 2003

24.06.200410 10 10

Diese CD ist gleichermaßen Dokument eines Phänomens und Anerkennung einer großartigen Leistung: Domonkos Hèja gründete 1993 mit 20 Jahren, noch als Schüler des Bartók-Konservatoriums und vor Beginn seines Dirigierstudiums an der berühmten Franz Liszt Akademie, in Budapest mit zahlreichen [...]

»zur Besprechung«

Danse Macabre

Duo Minerva

Duo Minerva 9008798309610

1 CD • 43min • [P] 2020

22.03.202010 10 10

Das Akkordeon und die Klarinette könnten von ihrer Technik her nicht unterschiedlicher sein – aber eines verbindet diese ungleichen Instrumente: Der Tonumfang ist riesig, die dynamischen und expressiven Potenziale kennen schier keine Grenzen, ebenso wie die Kontexte, Kulturen, Traditionen und Zeitepochen, in denen Klarinette und Akkordeon vorkommen.

»zur Besprechung«

De Profundis

GWK Records 142

1 CD • 58min • 2018

17.11.20189 9 9

Wenn eine engagierte Interpretin wie die Geigerin Nina Reddig auf ihrem neuesten Tonträger die Musik von Bartók mit der großen Bach-Chaconne in Bezug setzt, dann relativieren sich schnell alle Grenzen zwischen Stilepochen [...]

»zur Besprechung«

OehmsClassics OC 729

1 CD • 78min • 2008

04.08.20099 9 9

In ihren Bemerkungen zu dem Programm der vorliegenden CD betont die 27-jährige Geigerin Sinn Yang, Gewinnerin des vom Kulturkreis der deutschen Wirtschaft initiierten Violinwettbewerbs „Ton und Erklärung“ 2008 ihre Absicht, „jedes Stück in seinem eigenen Geist erklingen zu lassen“. Das gelingt ihr [...]

»zur Besprechung«

harmonia mundi HMN 911733

1 CD • 53min • 2000

01.10.20018 8 8

Beim ersten Hineinhören kann der Franzose Florent Boffard (Jahrgang 1964) mit seiner Interpretation der zwölf Etüden von Claude Debussy beeindrucken: Er spielt die technisch hoch anspruchsvollen Stücke mit bewundernswerter Tontrennung und zupackendem rhythmischem Schwung, mitunter mit fast [...]

»zur Besprechung«

Suites of the 20th Century

Gallo CD 1027

1 CD • 60min • 1970/1971/1973/1999

01.11.20016 6 6

Werke von Debussy, Strawinsky, Bartók - drei Suiten bzw. Suiten-artige Kompositionen der klassischen Moderne, die noch mit tonalem Hintergrund geschrieben wurden -, und als Gegenstück das 1964/ 1965 entstandene, streng zwölftönige Heptameron (die Weltschöpfungswoche) von Jürg Baur (Jahrgang 1918): [...]

»zur Besprechung«

Debut

Konstantin Reinfeld • Benyamin Nuss

Ars Produktion ARS 38 268

1 CD/SACD stereo/surround • 65min • 2018

15.01.20199 9 9

Das Image der Mundharmonika war lange Zeit nicht das Beste. Dabei vermag das Instrument, das für gewöhnlich in jede Westentasche passt und nicht zuletzt durch die Filmmusik zu „Spiel mir das Lied vom Tod“ von Ennio Morricone zu einiger Berühmtheit gelangte, Erstaunliches zu leisten [...]

»zur Besprechung«

Duo Aliada

New Colours of the Past

Ars Produktion ARS 38 182

1 CD/SACD stereo/surround • 68min • 2015

24.03.201610 10 10

So unterschiedlich, ja fast gegensätzlich Saxophon und Akkordeon von ihrem Klangcharakter und den spielerischen Möglichkeiten her sind – so eint beide Instrumente ein anderer Aspekt: Sie fristen in der Konzertmusik eine Randexistenz und sind sonst eher mit Jazz und Volksmusik konnotiert. [...]

»zur Besprechung«

Philips 462 594-2

1 CD • 61min • 1999

01.06.20016 8 6

Seiji Ozawa läßt die Streichersektion des Orchesters vom japanischen Saito Kinen Festival in voller Größe aufmarschieren. Sowohl Antonin Dvor*áks versponnene Ständchenmusik als auch das einst von Béla Bartók für den Basler Mäzen Paul Sacher geschriebene Divertimento scheinen sich damit aus [...]

»zur Besprechung«

Folk Stories Songs by Beethoven, Britten, Mahler, Respighi, Sibelius a.o.

Challenge Classics CC72346

1 CD/SACD stereo/surround • 63min • 2011

03.05.20137 8 7

Es ist immeer etwas problematisch, wenn bei einem Sänger-Debütalbum keine Angaben zur betreffenden Person mitgeteilt werden. Nicht alle CD-Käufer befinden sich in der Lage, sich die Nachrichten aus dem Netz herauszufischen. Somit: Cora Burggraaf stammt aus den Niederlanden, singt Partien wie [...]

»zur Besprechung«

Ivry Gitlis

Konzerte und Recital

SWRmusic SWR19005CD

2 CD • 2h 36min • 1962, 1972, 1985, 1986

03.03.20168 7 8

Ivry Gitlis, geboren 1922 und Schüler von Flesch, Enescu und Thibaud, ist nicht nur aufgrund seines Alters eine Legende, wie das ja ähnlich für Menachem Pressler oder Ida Haendel zutrifft. Er war stets ein höchst eigenwilliger, exaltierter Musiker, und als Geiger lange Zeit sehr umstritten, da er die reine Tonschönheit weniger kultivierte als seine großen Kollegen. [...]

»zur Besprechung«

Ida Haendel plays Khachaturian & Bartók Violin Concertos

SWRmusic 94.207

1 CD • 77min • 1962, 1967

06.06.20115 6 6

Aram Chatschaturjans Konzerte tun nur so, als seien sie für Virtuosen. Natürlich müssen die Solisten sämtliche technischen Register ziehen, doch wenn sie nicht mehr tun, brechen sie selbst bei den lärmendsten, wildesten Tänzen und Sprüngen ein wie der Esel, dem es zu wohl geworden ist. [...]

»zur Besprechung«

ECM 465 776-2

1 CD • 43min • 1999

01.10.200110 10 10

Die Kombination dieser beiden Quartette überzeugt historisch wie musikalisch. Zum einen entstanden sie in einem zeitlichen Abstand von nur fünf Jahren (Bartók 1928, Hartmann 1933), zum anderen scheint die folkloristische Attitüde im Schlußsatz von Hartmanns Quartett sich direkt auf Bartók zu [...]

»zur Besprechung«

Genuin GEN 10172

1 CD • 64min • 2009

09.08.20108 9 8

Das einstige Quartetto Italiano (in Person von Piero Farulli) und das ebenfalls nicht mehr existierende Alban Berg Quartett (Hatto Beyerle) bilden die küünstlerischen Orientierungspunkte für die vier jungen Italiener des Quartetto di Cremona. Die Streichquartette von Joseph Haydn und Béla Bartók [...]

»zur Besprechung«

Acousence Classics ACO-CD 11412

1 CD • 43min • 2012

08.03.201310 10 10

Nicht allen jungen Ensembles gelingt es, mit einem Debüt-Album gleich eine Referenzaufnahme vorzulegen – dem Belenus Quartett schon. Tatsächlich sticht diese Deutung des Streichquartetts d-Moll op. 76/2, das mit seinen markanten Quinten-Sprüngen, der kontrapunktischen Meisterschaft und der düsteren [...]

»zur Besprechung«

Daniel Hope

East Meets West

Warner Classics 2564 61329-2

1 CD • 73min • 2003

01.04.200510 10 10

Kann eine schlichte Musik-CD geistig und emotional mit den zahllosen aufgedonnerten Angeboten der heutigen Kulturindustrie mithalten? Diese hier ganz gewiß – sicher wegen des großartigen Daniel Hope, der in jeder Phase und Phrase ein Zauberer ist, ohne je an Schmelz zu verlieren, und sicher auch [...]

»zur Besprechung«

Herbert von Karajan

Karajan Master Recordings

DG 00289 477 7155

10 CD • 10h 55min • 1959-1979

10.03.20089 9 10

Den Reigen der Veröffentlichungen zum 100. Geburtstag von Herbert von Karajan eröffnet Universal mit einer stattlichen Box, die zehn ausgewählte CDs enthält – jede mit nostalgischem Gelbetikett und liebevoll in ein Album verpackt, das die verkleinerte Reproduktion der originalen LP-Hülle der [...]

»zur Besprechung«

Kavakos

Brahms

Decca 478 5342

1 CD • 10min • 2013

12.11.20139 9 9

Dass der dunkel grundierte, erdige Klang des Leipziger Gewandhausorchesters hervorragend mit der Tonsprache von Johannes Brahms harmoniert, dürfte keine Überraschung darstellen. Dennoch ist diese Neueinspielung des Brahms’schen Violinkonzerts weit entfernt von jener pastosen, leicht dicklichen [...]

»zur Besprechung«

Rudolf Kempe conducts Bartók & Strauss

SWRmusic 94.220

1 CD • 50min • 1961

22.03.20139 6 8

Als Rudolf Kempe am 12. Januar 1961 die beiden hier veröffentlichten Werke dirigierte, muß in der Stuttgarter Liederhalle der Hochdruck eines Dampfkessels geherrscht haben. So eng das historische Panorama des sehr annehmbar restaurierten Live-Mitschnitts auch ist, so plastisch treten mir das [...]

»zur Besprechung«

Belina Kostadinova Haydn, Chopin, Liszt, Bartók

Gega GD 347

1 CD • 60min • 2007

19.08.20099 9 9

Im Allgemeinen haben wir es – wenn uns so genannte Debüt-Einspielungen erreichen – mit jungen, meist sogar sehr jungen Interpreten zu tun. In Ausnahmefällen indes wagen es Künstler, mit einer CD-Publikation eine Art zweite Karriere zu starten – wohl wissend, wie schwierig es ist, auf dem heiß [...]

»zur Besprechung«

Tacet 53

1 CD • 74min • 1996

01.04.199810 10 10

Abgesehen davon, daß eineinviertel Stunden hochkomplexe Etüden dem Zuhörer eine gehörige Portion Mut und Engagement abverlangen (am besten: zyklenweise vorgehen), ist diese Aufnahme unbedingt empfehlenswert: Normalerweise erwartet man von einer 62jährigen Pianistin ja nicht unbedingt, daß sie einen [...]

»zur Besprechung«

Lorin Maazel conducts Beethoven & Bartók

SWRmusic 94.224

1 CD • 80min • 1958

18.09.20138 7 8

Diese CD dokumentiert das erste Dirigat des damals 28-jährigen Lorin Maazel beim Radio-Sinfonieorchester Stuttgart am 3. Dezember 1958. Maazel hatte zwei Jahre zuvor bereits sein Deutschland-Debüt in Baden-Baden gegeben und auch bereits einen Auftritt in Berlin absolviert. Trotz seiner jungen Jahre [...]

»zur Besprechung«

Ondine ODE 1072-5

1 CD/SACD stereo/surround • 69min • 2005

01.12.20056 7 6

Das beste an diesem live-Mitschnitt, entstanden im Mai 2005 zum 60. Gedenken des Kriegsendes, ist die Mischung aus Bekanntem und Unbekanntem: Bartoks recht häufig gespieltes Konzert für Orchester wird ergänzt durch das viel zu selten aufgeführte Memorial to Lidice von Bohuslav Martinu und das [...]

»zur Besprechung«

Troubadisc TRO-CD 01437

1 CD • 70min • 1976, 1974, 1997

28.04.20109 8 9

Ich muss gestehen, dass der aus Freiburg stammende, u.a. von Ludwig Hoffmann und Paul Badura-Skoda ausgebildete Pianist Wolfram Lorenzen sich in früheren Jahren nicht in der engeren Umlaufbahn meiner musikalischen Vorzugsplaneten bewegte. Das hat sich in den letzten Jahren geändert, der einen oder [...]

»zur Besprechung«

Yehudi Menuhin The Violin of the Century

EMI DVB 3101889

1 DVD-Video • 2h 09min • 1972

13.01.200610 4 10

Zwei Filme von Bruno Monsaingeon, die herausragenden Streicher-Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts gewidmet sind, bietet EMI in der jüngsten Staffel der DVD-Reihe „Classic Archive“ an, jeweils ergänzt durch weiteres seltenes Material aus den Archiven der INA und der BBC. [...]

»zur Besprechung«

Mikrokosmos

Seelenverwandtschaften

Edition Hera hera02127

1 CD • 58min • 2017

29.11.20188 8 8

Werke für Violine solo sind im Fundus der Musikgeschichte in großer Zahl zu finden; die tiefer liegende vollmundige Stimme der Bratsche wurde weit weniger häufig bedacht, ja eher sogar selten. [...]

»zur Besprechung«

Musik für Violoncello und Klavier

amphion amp 18951

1 CD • 64min • 2000

01.11.200110 10 10

Das ansprechend und klug zusammengestellte Programm gruppiert eine Reihe von folkloristisch angehauchten Werken um die späte Cello-Sonate von Serge Prokofieff, die der Maßregelung durch die Partei ein nur scheinbar unschuldiges C-Dur entgegensetzt und mit ihren eingängigen, oft volkstümlich [...]

»zur Besprechung«

Musik, die Geschichten erzählt Gerritt Zitterbart erzählt und spielt auf verschiedenen Tasteninstrumenten

Edition Ohrwurm 2

1 CD • 60min • [P] 2004

23.06.20047 7 6

Es ist nicht immer von Vorteil, wenn Musiker auch zum Erzähler avancieren wollen: Nicht jedem ist der richtige "Tonfall" in die Wiege gelegt. Auch Gerrit Zitterbart ist auf CD Tonkonserve nicht unbedingt ein berufener Geschichtenerzähler. Sein Ansatz, Kindern einen repräsentativen Querschnitt durch [...]

»zur Besprechung«

Out of Doors

Fabian Müller / Piano

Ars Produktion ARS 38 204

1 CD/SACD stereo/surround • 74min • 2015

19.04.20169 7 9

Auch, wenn die sehr geschickt ausgesuchten Stücke dieses Rezitals von Fabian Müller alle in ganz verschiedener Weisen auf die äußere, uns Menschen gegebene Natur Bezug nehmen, ist es doch die großzügige Akustik der Wuppertaler Immanuelskirche, in welcher diese Naturmusiken stattfinden. [...]

»zur Besprechung«

Partners in Time

From Bach to Bartók

BIS 1744

1 CD • 70min • 2008

27.03.20098 8 8

Tasmin Little will Schwellenängste gegenüber klassischer Musik abbauen. Seit längerem geht die britische Geigerin immer wieder überraschende Wege in der Klassik-Vermittlung und versteht es dabei noch sehr gekonnt, sich, ihre Kunst und ihre pädagogische Tätigkeit werbewirksam zu vermarkten. Erst im [...]

»zur Besprechung«

Pindakaas Saxophon Quartett Kinderszenen

Classicclips CLCL 901

1 CD • 67min • 2007

26.10.20078 7 8

Zwei Stücke aus Debussys Children’s Corner, Schumanns Fröhlicher Landmann oder vier kleine Fingerübungen Für Kinder von Béla Bartók für ein ambitioniertes Saxophonquartett zu arrangieren, klingt zunächst ganz witzig und originell. Gemeinsam mit 23 weiteren Kompositionen für durchaus ältere [...]

»zur Besprechung«

Refuge

Works by Bach, Ben-Haim and Bartók

Genuin GEN 19656

1 CD • 67min • 2018

28.05.201910 10 10

Ein ungemein beziehungsreiches Programm hat Liv Migdal hier zusammengestellt: drei Sonaten für Violine solo von Bach, Ben-Haim und Bartók – und damit ist gewiss nicht die Alliteration gemeint [...]

»zur Besprechung«

Remembering the Rain

A Jazz View

SWRmusic 93.331

1 CD • 77min • 2014

12.06.20159 10 9

Valentin Radutiu, der herausragende Nachwuchscellist rumänischer Abstammung aus Berlin, der uns zuletzt mit einer grandiosen Gesamteinspielung der Werke für Cello und Klavier von George Enescu beglückte, ist seit längerer Zeit in seiner Freizeit auch als Jazzmusiker tätig, und mit einer spielerischen Selbstverständlichkeit, die der weit überwiegenden Mehrheit seiner klassischen Musikerkollegen vollkommen fremd ist, improvisiert er in sehr ansprechender, farbenreicher und für das Ohr stets höchst angenehmer Weise. [...]

»zur Besprechung«

Rendezvous

Music for Flute and Piano

MDG 903 2043-6

1 CD/SACD stereo/surround • 67min • 2016

18.03.201810 10 10

Dass mir gleich am Anfang dieses Debüt-Recitals die Geschichte von Franz Schrekers Spielwerk in den Sinn kam, war so unerwartet wie naheliegend: Dem einfachen Handwerksburschen gelingt die Heilung der Prinzessin, weil er sich mit seinem Flötenspiel so vollständig in die Seele der Leidenden einzufinden weiß [...]

»zur Besprechung«

Hyperion CDA67687

1 CD • 63min • 2009

08.12.20108 8 9

Wie soll man am besten das zwanzigminütige Bratschenkonzert von Béla Bartók ergänzen? Die vorliegende Aufnahme hält eine fast schon geniale Kombination bereit, nämlich einen ungarischen Schulterschluss. Mehr noch: alle drei Komponisten aus der Alten Welt waren in die USA verschlagen worden und [...]

»zur Besprechung«

Salon de Vienne

Thomas Albertus Irnberger

Gramola 98903

1 CD/SACD stereo/surround • 65min • 2010

24.01.201110 10 10

Dass die leichte Muse in Wirklichkeit die schwerste Kunst sei, ist eine Binsenweisheit, doch man kann sie ins Konkrete übersetzen: Violinisten, die Salonmusik spielen, müssen Solisten von allererster Qualität sein, sonst kann man sie als Künstler kaum ernst nehmen. Dem jungen Salzburger Geiger [...]

»zur Besprechung«

ECM 465 778-2

1 CD • 64min • 2001

01.07.20014 10 4

So steril und geleckt wie das edel gemeinte Cover ist auch die Interpretation zweier Hauptwerke der Moderne. Bartóks Divertimento, das seine leichter zugängliche Spätphase einleitet, scheint Zehetmair und seinen Streichern noch am ehesten zu liegen. Der Bartók- und Kodály-Schüler Veress entfernt [...]

»zur Besprechung«

Signum Saxophon Quartett

Ars Produktion 38 094

1 CD/SACD stereo/surround • 63min • 2011

05.04.201210 10 10

Fünf Jahre hat das in Köln ansässige Signum Saxophon Quartett mit seiner Debüt-CD gewartet, und dieses sympathisch gelassene Vorgehen hat sich voll ausgezahlt. Das Quartett konnte die auf dem Album „Debut“ präsentierten Werke ausgiebig im Konzert erproben; die Vertrautheit ist als Durchdachtheit [...]

»zur Besprechung«

Emmerich Smola

Höhepunkte und Raritäten

Mons Records MR 874 375

2 CD • 2h 06min • 1964-1987

29.06.20059 9 9

Dem gar nicht hoch genug einzuschätzenden Wirken des Dirigenten Emmerich Smola, der fast vierzig Jahre lang an der Spitze des Rundfunkorchesters Kaiserslautern stand, widmet der SWR in Verbindung mit dem Label Mons eine zwei CDs umfassende Hommage. Sie zeigt die ganze Bandbreite von Smolas [...]

»zur Besprechung«

Erato 8573-85769-2

1 CD • 52min • 2000

01.05.200110 6 9

Der junge russische Geiger Vadim Repin kommt durch seine Lehrjahre bei Zakhar Bron aus der gleichen Talentschmiede wie Maxim Vengerov. Beide verfügen über stupende Technik und ausgereiftes Ausdruckspotential. Hört man, mit welch gleißender Intensität Repin die Sonate des jungen Richard Strauss [...]

»zur Besprechung«

Tokyo String Quartet

Quartet Recital 1971

SWRmusic 93.723

1 CD • 79min • 1971

11.06.201310 8 10

Eine beispiellose, mit zahlreichen Auszeichnungen bedachte 44-jährige Karriere geht 2013 zu Ende: 44 Jahre, in denen das Tokyo String Quartet, von dessen Gründungsformation einzig der Bratscher Kazuhide Isomura übrig geblieben ist, rund um den Globus mit Lobeshymnen nur so überschüttet wurde. Von [...]

»zur Besprechung«

Tzigane

RCA 74321 690862

1 CD • 66min • 1999

01.03.200110 10 10

Bei Enescus wunderbarer dritter Violinsonate mit ihren subtilen und ausgetüftelten Klangfermentierungen, die alles, was man gemeinhin unter dem Begriff volkskundlicher rumänischer Folklore subsumiert, in einen spinnwebfeinen Hauch reduziert, zeigt sich, was ein Geiger musikalisch kann. Daß der [...]

»zur Besprechung«

Violin Piano

Mozart Bartók Brahms

Ars Produktion ARS 38 555

1 CD • 63min • 2018

25.04.20198 8 8

Es ist ein klassisches Sandwich-Programm, mit dem sich die jungen Musiker Elisa van Beek und Giorgos Karagiannis auf dieser CD präsentieren: Béla Bartóks zweite Violinsonate schön eingepackt zwischen zwei Klassikern: Mozarts G-Dur Sonate (KV 301) und der ersten Sonate von Brahms. [...]

»zur Besprechung«

Violin Solo Vol. 2

Renate Eggebrecht

Troubadisc TRO-SACD 01429

1 CD/SACD stereo/surround • 70min • 2005

06.07.200610 9 10

Sowohl für den Spieler als auch für den Hörer sind Violin-Recitals meist sehr intensive Erfahrungen. Das Instrument erscheint ohne Begleitung quasi nackt, wird zum einzigen Träger der Entwicklung, und offenbart auf diese Weise schonungslos auch die physisch-geräuschhaften Aspekte des streichenden [...]

»zur Besprechung«

Le Violon Vagabond

harmonia mundi HMC 901785

1 CD • 68min • 2002

15.04.20048 8 8

Ein echtes Virtuosen-Vagabundieren gönnt sich Graf Mourja bei seinem Rundgang durch die zirzensischen Violinen-Schmankerl letzten 200 Jahre. Fritz Kreisler wäre vermutlich vor Neid erblasst. Das Blenden an der Oberfläche scheint jedoch nicht die Sache von Graf Mourja und Natalia Gous, denn auch [...]

»zur Besprechung«

Visions Fugitives

Music for Strings

BIS 2126

1 CD/SACD stereo/surround • 69min • 2006, 2012

14.10.20148 10 8

Dieses mit Franz Marcs grandiosem Bild „Tirol“ geschmückte Album der im südostschwedischen Kalmar angesiedelten Camerata Nordica enthält neben einer acht Jahre alten Aufnahme von Béla Bartóks Divertimento drei Streicherwerke der klassischen Moderne in Neuaufnahmen von 2012: 15 titelgebende Visions [...]

»zur Besprechung«

Werke für Violine und Violoncello

SWRmusic 93.301

1 CD • 64min • 2008

25.06.201310 10 10

Friedemann Eichhorn und Alexander Hülshoff überraschen uns mit einem höchst eigentümlichen, dramaturgisch spannungsvoll zusammengestellten ungarischen Duo-Recital für Violine und Cello. Beide sind hochkarätige Solisten und haben sich offensichtlich die Zeit genommen, sich makellos aufeinander [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige