Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Cembaless

Passacaglia della Vita

Naxos 8.551439

1 CD • 62min • 2019

11.02.2021

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Manchmal führen Titel in die Irre und das ist hier auf jeden Fall gewollt: Das Ensemble Cembaless hat mit einem Cembalo überhaupt nichts im Sinn. Gerade die Befreiung von einem harmoniegebenden Instrument führt hier zu einer Leichtfüßigkeit und Luftigkeit, die auf dieser CD für so manches musikalische Abenteuer sorgt. „Passacaglia della Vita“, der Gang des Lebens – dieser Titel fungiert als Leitidee, um 14 Kompositionen vorzugsweise aus dem 16. und 17. Jahrhundert zum vielgestaltigen Ganzen zu vereinen. Mit sieben Musikern und auf Instrumenten, die nicht nur aus dem Abendland stammen, geht es hinein in die Wunderwelt der alten Musik – mit Stücken aus anonymer Feder, aber auch von Großmeistern wie Claudio Monteverdi oder dem Lauten-Virtuosen Johann Hieronymus Kapsberger. Desgleichen wird die Musik von heute eher unbekannten Komponisten wie Henri de Bailly, Andrea Falconieri oder Diego Ortiz reanimiert, was allein schon die europäische Musikvielfalt in der ausgehenden Renaissance abbildet.

Die Kraft liegt in der repetitiven Struktur

Und was heißt bei Cembaless schon „alte“ Musik – wenn hier alles direkt aus dem prallem Leben heraus entspringt und eine perfekte Instrumentenbeherrschung hinzukommt. Diese Stücke kommen ohne Umschweife auf den Punkt und sind doch von diesem Septett faszinierend variantreich arrangiert worden. Die Kraft liegt in der repetitiven Struktur. Haupt-Rhythmusgeber ist Syavash Rastani, der bevorzugt auf einer persischen Rahmentrommel einen mächtigen Puls erzeugt. Als Rhythmusgruppe fungieren Zupfinstrumente wie Theorbe (Robbert Vermeulen), Erzlaute und Barockgitarre (Stefan Koim) – dazwischen findet der seidig brillante Schwebeklang einer Viola da Gamba (Shen-Ju Chang) ihren würdigen Platz. Alle Instrumente treten auch solistisch hervor, manchmal sogar in mehrstimmigen Einlagen. Die Offenheit einer klar gegliederten Call an Response-Struktur tut hier ihr übriges.

Hinreißende Vitalität

Wirklich spektakulär ist, was sich in hohen und höchsten Regionen abspielt: Da strahlt und betört der artikulationsgewandte Sopran von Elisabeth von Stritzky – im Wettstreit mit den filigran aufblitzenden, ausdrucksstarken Blockflötenlinien von David Hanke und Annabell Opelt. Mit eitel-sportlicher Virtuosität hat dies nichts zu tun, wo es doch in jedem Moment um das große Ganze geht. Das scheint klar definiert: Geht es doch darum, so viel Leben wie möglich aus diesen Kompositionen aus ferner Zeit zu schöpfen, die uns durch das sprühende Musikantentum von Cembaless wieder so nah sind.

Stefan Pieper [11.02.2021]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Anon.
1Rodrigo Martinez (aus: Cancionero Musical de Palacio) 00:07:08
Santiago de Murcia
2Fandango (aus Códice Saldivar No. 4) 00:04:29
Giovanni Felice Sances
3Accenti queruli (aus Cantade de Gio: Felice Sances libro secondo) 00:04:24
Tarquinio Merula
4Ciaccona (aus Canzoni overo sonate concertate per chiesa e camera op. 12) 00:03:45
Claudio Monteverdi
5Si dolce è il tormento (Quarto scherzo delle ariose vaghezze, 1624) 00:04:41
Andrea Falconieri
6Ciaccona (aus Il primo libro di canzone, sinfonie, fantasie) 00:02:42
Stefano Landi
7Passacaglia della Vita (aus Canzonette Spirituali e Morali) 00:06:07
Hiwdah Rastani
8Hiwdah Angoshtv (17 Finger) 00:03:07
Juan Arañés
9A la vida bona (Chacona; aus Libro Segundo de tonos y villancicos) 00:03:52
Diego Ortiz
10Recercada Segunda - Quinta - Segunda (aus Trattado de Glosar sobre clausulas y otros generos de puntos en la musica de violones) 00:05:47
Henri de Bailly
11Yo soy la locura (aus Airs de différents autheurs mis en tabulature de luth la locura par Gabriel Bataille. Cinquiesme livre.) 00:03:56
Giovanni Girolamo Kapsberger
12Preludio Terzo (Ciaccona in partite variate, aus Libro Quarto d'Intavolatura di Chitarrone) 00:03:20
Andrea Falconieri
13Passacaglia (aus Il primo libro di canzone, sinfonie, fantasie) 00:03:43
Marco Uccellini
14Aria Quinta sopra la Bergamasca (aus Sonate, Arie et Correnti a 2 e 3) 00:05:10

Interpreten der Einspielung

Das könnte Sie auch interessieren

25.12.2017
»zur Besprechung«

Viola Appassionata, Italienische Virtuosenmusik des 16./17. Jh. für Viola da gamba und Harfe / Querstand
Viola Appassionata, Italienische Virtuosenmusik des 16./17. Jh. für Viola da gamba und Harfe / Querstand

11.04.2017
»zur Besprechung«

Recordare Venezia / LAWO
Recordare Venezia / LAWO

05.08.2013
»zur Besprechung«

Maskentänze aus Renaissance und Frühbarock / Thorofon
Maskentänze aus Renaissance und Frühbarock / Thorofon

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige