Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Telos TLS124

2 CD • 2h 15min • 2005

20.02.2007

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

In einer Zeit, in welcher musikalische Bildung in öffentlichen Medien geradezu systematisch vernachlässigt wird, gewinnen Versuche einer von der Schallplattenindustrie geleisteten Musikpädagogik stark an Bedeutung. Dieser ambitionierten und sehr empfehlenswerten Produktion von telos ist in einem seltenen Akt der Generosität nicht nur die gesamte Partitur des d-Moll-Quartetts von Mozart (in der Bärenreiter-Edition) beigegeben, sondern auch ein ausführlicher gesprochener Kommentar, der anhand von Analysen und illustrierenden Klangbeispielen in das Werk einführt.

Die Einführungsvorlesung stammt von dem Schweizer Violoncellisten und Pädagogen Urs Frauchiger (geboren 1936), der zwanzig Jahre lang im Berner Reis-Quartett wirkte und Mozarts Quartette wirklich von innen her kennt. Sein vorsichtig „Annäherung“ genannter Kommentar geht profund, aber gleichzeitig phantasievoll und rhetorisch ansprechend auf die komponierte Faktur ein, reflektiert auf eigene Musiziererfahrungen und dürfte somit auch Hörern, die keine Noten lesen können, wertvolle Einsichten ermöglichen. Der Vorzug der Detailliertheit entschädigt auch für manche sehr persönliche, gar emphatische Wendung, wenn beispielsweise Mozart etwas romantisierend förmlich als „Retter“ gesehen wird. Frauchigers Kommentar bringt nach den ausführlichen gesprochenen Analysen jeweils den ganzen Satz des d-Moll-Quartetts und macht somit nicht den Fehler, den Hörer mit zuvielen Informationen zu überfordern.

Und die Interpretationen selbst? Sie sind mindestens so bemerkenswert wie die konkurrenzlos luxuriöse Ausstattung. Das 1995 gegründete Casal-Quartett verfügt nicht nur über eine intonationssichere Klanglichkeit, sondern kann mit anspringender Lebendigkeit eine geradezu ungeahnte, reliefartige Plastizität aus den einzelnen Sätzen herausarbeiten. Ohne die Homogeneität der Totale auch nur im Geringsten zu vernachlässigen oder das Tempo ins Hektische zu übertreiben, löst das Casal-Quartett den Satz in jeweils sich deutlich voneinander abhebende Partikel auf, die sich gleichsam frei im Raum bewegen können. Die dynamische Bandbreite ist frappierend groß, ohne dass der Wechsel zwischen hyperfeinen pianissimi und kräftigen Akzenten auch nur entfernt gesucht wirken würde. Die Interpretationen sind vielmehr so ausgewogen und bieten gleichzeitig einen solchen Ideenreichtum, daß sie hier die Hauptsache, und die Analyse das Beiwerk, bilden. Gerade weil das Verhältnis sich so darstellt, muß auf diese Produktion nachdrücklich hingewiesen werden.

Dieter Weiss [20.02.2007]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Wolfgang Amadeus Mozart
1Streichquartett Nr. 14 G-Dur KV 387
2Streichquartett d-Moll KV 421 KV 417b
Urs Frauchiger
3Annäherung an das Streichquartett KV 421 (Text)

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

06.12.2006
»zur Besprechung«

W.A. Mozart Sonaten für Violine und Klavier Vol. 1 / hänssler CLASSIC
"W.A. Mozart Sonaten für Violine und Klavier Vol. 1 / hänssler CLASSIC"

09.11.2006
»zur Besprechung«

 / Profil
" / Profil"

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

06.04.2018
»zur Besprechung«

The Auryn Series, Wolfgang Amadeus Mozart "Haydn Quartets" / Tacet
"The Auryn Series, Wolfgang Amadeus Mozart "Haydn Quartets" / Tacet"

23.02.2007
»zur Besprechung«

 / Solo Musica
" / Solo Musica"

12.02.2007
»zur Besprechung«

Confession / Telos
"Confession / Telos"

26.05.2006
»zur Besprechung«

 / Profil
" / Profil"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige