Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

Besprechung CD

Nur über uns die Linde rauscht

Eichendorff-Lieder

Spektral SRL4-22198

1 CD • 71min • 2022

31.05.2023

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Der Romantiker Joseph von Eichendorff (1788-1857) gehört zu den meistvertonten deutschen Dichtern. Die Online-Datenbank LiederNet weist nicht weniger als 1640 Adaptionen von 340 seiner Gedichte nach, die Galerie der Komponisten, in der kaum ein prominenter Name fehlt, reicht von Felix Mendelssohn-Bartholdy bis zu Hanns Eisler. Am bekanntesten geworden ist Robert Schumanns Liederkreis op. 39, der Sänger aller Stimmfächer herausgefordert hat und natürlich auch in dem hier vorliegenden Album im Zentrum des Programms steht, eingebettet in Arbeiten von großen und kleinen Meistern.

Verachtet mir die Kleinmeister nicht!

Zu denen zählt der glücklose, durch Freitod geendete Friedrich Theodor Fröhlich (1803-1836). Er gilt zwar als einer der wichtigsten frühromantischen Komponisten der Schweiz, doch von seinen 700 Kompositionen liegen bis heute nur sehr wenige im Druck vor. Seine Version des Lieds Wem Gott will rechte Gunst erweisen (das uns bei Schumann unter dem Titel Der frohe Wandersmann begegnet) ist so populär geworden, dass sie gemeinhin für ein Volkslied gehalten wird. Auch Das zerbrochene Ringlein („In einem kühlen Grunde“) ist von melodischer Einfachheit. Der vor allem durch seine Klavierkompositionen bekannt gewordene Friedrich Kiel (1821-1885), selbst ein erfolgreicher Pianist und Pädagoge, geht in seinem Liederkreis op. 31 offensiver an Eichendorffs Poesie heran. In Sage mir, mein Herz, was willst du? lässt er im Klavierpart Stürme toben, wo der Text von unausgesprochenem und ungestilltem Verlangen spricht. Der Schweizer Komponist und Pianist Rudolf Lutz (Jg. 1951) bildet, unmittelbar auf drei Lieder von Hugo Wolf folgend, mit Sieben Lieder nach Gedichten von Joseph Freiherr von Eichendorff einen durchaus ansehnlichen Abschluss des Programms. Stilistisch steht er ganz in der Tradition der Vorgänger, ohne deshalb als Epigone zu erscheinen. Er hat sich offenbar tief in die Dichtungen eingegraben und nach adäquaten musikalischen Umsetzungen gesucht. Die hat er auch gefunden.

Der Dichter steht im Mittelpunkt

Als Liedbegleiter, besser: Partner des Tenors zeigt Lutz dieselbe Sensibilität gegenüber den Texten Eichendorffs. Und Georg Poplutz, der vor Jahren (gemeinsam mit Hilko Dumno) schon eine sehr gute Einspielung von Schumanns Dichterliebe herausgebracht hat, kann auch bei dessen Liederkreis op. 39 mit den Interpreten aus der ersten Reihe mithalten. Wichtiger noch ist, dass er auch die weniger genialen Arbeiten der Sammlung mit demselben Ernst und derselben Aufmerksamkeit in den Details gestaltet. Der Dichter steht in diesem Recital deutlich im Mittelpunkt. Poplutz ist ein Sänger von Eichendorffs Gnaden, „reinen Herzens, ohne Verstellung, weltoffen und begeisterungsfähig“, wie Elisabeth Binder den jungen Dichter charakterisiert. Ihren ausführlichen, kenntnisreichen und zu weiter gehender Beschäftigung anregenden Essay „Wozu Dichter in ‚gnadenloser Zeit‘? finden wir im Booklet neben den Liedtexten sowie Gedanken von Ingo Müller zur literarischen Konzeption des Liederzyklus von Richard Lutz. Diese Beiträge sind eine zusätzliche Empfehlung zur Anschaffung des Albums – auch für diejenigen, die schon mehrere hochkarätige Aufnahmen von Schumanns Zyklus im Regal haben.

Ekkehard Pluta [31.05.2023]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Rudolf Lutz
1Wünschelrute 00:01:13
Robert Schumann
2Frühling op. 45 Nr. 2 00:01:04
Hugo Wolf
3Der verzweifelte Liebhaber 00:01:01
Rudolf Lutz
4Wem Gott will recht Gunst erweisen 00:01:17
Robert Franz
5Der vielschönen Fraue op. 10 Nr. 4 00:01:52
Felix Mendelssohn Bartholdy
6Es weiß und rät es doch keiner op. 99 Nr. 6 00:02:37
Hugo Wolf
7Heimweh 00:02:13
Robert Schumann
8Der frohe Wandersmann op. 77 Nr. 1 00:01:54
9In der Fremde op. 39 Nr. 1 00:01:43
10Intermezzo op. 39 Nr. 2 00:01:37
11Waldesgespräch op. 39 Nr. 3 00:02:18
12Die Stille op. 39 Nr. 4 00:01:37
13Mondnacht op. 39 Nr. 5 00:03:23
14Schöne Fremde op. 39 Nr. 6 00:01:26
15Auf einer Burg op. 39 Nr. 7 00:02:33
16In der Fremde op. 39 Nr. 8 00:01:33
17Wehmut op. 39 Nr. 9 00:02:12
18Zwielicht op. 39 Nr. 10 00:02:12
19Im Walde op. 39 Nr. 11 00:01:22
20Frühlingsnacht op. 39 Nr. 12 00:01:20
Felix Mendelssohn Bartholdy
21Nachtlied op. 71 Nr. 6 00:02:26
Friedrich Kiel
22Sage mir, mein Herz, was willst Du? op. 31 Nr. 2 00:01:27
23Bist Du manchmal auch verstimmt op. 31 Nr. 12 00:01:58
Friedrich Theodor Fröhlich
24Das zerbrochene Ringlein 00:02:20
Rudolf Lutz
25Vesper 00:01:08
Hugo Wolf
26Unfall 00:01:14
27Der Scholar 00:02:11
28Der Musikant 00:02:05
Rudolf Lutz
29Morgen 00:01:08
30Waldlust 00:02:27
31Wechsel 00:01:57
32Verloren 00:01:30
33Am Abend 00:01:22
34Abend 00:01:10
35Nachruf 00:03:30

Interpreten der Einspielung

Das könnte Sie auch interessieren

31.05.2023
»zur Besprechung«

Nur über uns die Linde rauscht, Eichendorff-Lieder
Nur über uns die Linde rauscht, Eichendorff-Lieder

16.03.2022
»zur Besprechung«

Nicolaus Bruhns, Cantatas and Organ Works Vol. 1
Nicolaus Bruhns, Cantatas and Organ Works Vol. 1

12.08.2020
»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach, Concertos for Harpsichord and Strings Vol. 1
Johann Sebastian Bach, Concertos for Harpsichord and Strings Vol. 1

10.04.2020
»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach, St Matthew Passion BWV 244
Johann Sebastian Bach, St Matthew Passion BWV 244

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige

IX. Jorma Panula International Conducting Competition 2024